Home BSV-Gießen
Wir über uns
News 31.08.2018
A R C H I V E
LIGA Tabellen+Teams
Termine ab Aug.2018
Turniere ab Aug.2018
BSV Erfolge+Rekorde
EHREN - Galerie
Vorstand
Kontakt/Mitgl.werden
Unsere Sponsoren
Links
Bowlingzubehör
Interne Seiten
Impressum

 

NEWS - Interessantes "Rund um unser Bowlinggeschehen"

  


 

 

31.07.2018  Hartmut Braun begrüßt unsere Neuzugänge für die Liga-Saison 2018/19

 

Eine informative Spieler-Sitzung hat der 1. BSV Gießen am 08.07.2018 in Pohlheim veranstaltet und konnte dazu die Spielerinnen und Spieler zu den sportlichen Belangen zur kommenden Saison 2018/19 informieren. Bei dieser Gelegeheit freute sich auch der 1. Vorsitzende, Hartmut Braun einen Teil der Neuzugänge vom BC Aan Schwanheim, Sieglind Tögel-Bertsch und ihren Mann Hans-Joachim Bertsch, herzlich willkommen zu heißen. Fam. Geck, mit Petra, Rainer und Maurice Geck, war leider an dem Sonntag verhindert. Auch unser Neuzugang vom BV Hanau, Marco Kehr, konnte seinen Schichtdienst nicht verlegen und fehlt deshalb bei dieser Veranstaltung. SCHADE! Er soll mit seiner Bundesliga-Erfahrung unsere 1. Herren-Mannschaft in der
2. Bundesliga-Süd verstärken. Die 5 Spieler ud Spielerinnen von Aan Schwanheim haben sich uns angeschlossen, da der CLUB der am Kegelsportverein in Ffm.-Schwanheim angehängt war, dort seinen Spielbetrieb aufgibt. Damit kann unser Sportwart, Heinz Henrich, versuchen den freiwerdenden Bezirksliga-Platz der Schwanheimer für uns zu gewinnen. Des Weiteren informierte er ausführlich über die Zielausrichtung sowie über die kommenden sportlichen Veranstaltungen bei denen der BC Gießen präsent sein wird. Bei der Gelegenheit wurde vom Sportwart auch gleich die Einsatzbereitschaft aller Spieler für den kommenden Liga-Betrieb abgeklärt. Das Damen-Team wird mit Petra Geck verstärkt werden und man will wieder in der Hessenliga eine gute Platzierung anstreben. Aufgrund der Neuzugänge und jungen Nachwuchs-Mitgliedern wird der BC Gießen zur neuen Liga-Saison mit einer neuen 4. Herren- bzw. Mixed-Mannschaft an den Start gehen. Erneut hat man sich von Spielerseite dazu entschlossen nicht am hessischen Vereinspokal teilzunehmen. Dies ist auch mitbegründet in dem neuen Pokalspielmodus als "Baker-System", dem man sehr skeptisch gegenübersteht, da jeder Spieler gerade mal nur 2 Frames pro Spiel macht! Das generelle Ziel für die Saison 2018/19 besteht aber darin, in allen Klassen den Klassenerhalt zu schaffen! MIt diesen sportlichen Aussichten sollte eine gute, erfolgreiche Ligasaison in Angriff genommen werden können. Alle Akteure freuen sich schon jetzt darauf, dass es im September endlich wieder losgeht, dazu VIEL ERFOLG!

 

 


 

 

            bitte vormerken!

    unsere hess. Ligatermine 2018/19

 

       23.09./14.10./11.11.2018  und
                 20.01.2019/03.02./17.02./10.03./24.03.2019

 

 

 


 

24.05.2018  Der KA ist da!  ...ja, da kommt Freude auf!

 

Nun ist er da, der gewonnene FORD "KA plus" und wurde von seinen neuen Eigentümern, den Mitgliedern des 1. Bowling-Sportverein Gießen freudestrahlend in Empfang genommen. Die Volksbank Mittelhessen hatte am 11. April auf ihrer Jahresmitgliederversammlung unter dem Motto "Volksbank Mittelhessen ist #engagiert!"  gleich 16 Autos verlost und der 1. BSV Gießen war einer der glücklichen Gewinner und wie man sieht... 

...da kommt Freude auf!

 

 

 

 

 


 

16.05.2018  Mobil dank der Volksbank Mittelhessen! Der 1. Bowling-Sportverein Gießen 1976 e.V. nimmt Volksbank-Auto entgegen

 

Gießen. Voller (Vor-)Freude setzten sich am 14. Mai die Vertreter des 1. Bowling-Sportverein Gießen 1976 e.V. Hartmut Braun und Petra Beyer zum ersten Mal in ihren neuen Ford Ka+ von der Volksbank Mittelhessen. Aus Anlass ihres 160-jährigen Jubiläums verloste die Volksbank vor einigen Wochen insgesamt 16 dieser modernen Flitzer an regionale Vereine, die Genossenschaftsmitglied sind. Ein Los fiel auch auf den 1. Bowling-Sportverein Giesen. Volksbankvorstand Dr. Lars Witteck und Regionaldirektor Alexander Zippel überreichten den Vereinsvertretern Hartmut Braun und Petra Beyer feierlich den Schlüssel zum neuen Auto.

Für den 1. BSV Gießen kommt die neue Mobilität wie gerufen. Nicht nur Besorgungsfahrten, sondern auch Liga- und Wettkampffahrten usw. –  viele Fahrten fallen an und wurden von den Vereinsmitgliedern bislang mit dem privaten PKW erledigt. Doch nun steht dafür ein eigenes Fahrzeug zur Verfügung um am hessischen Bowling-Wettkampfgeschehen mobil und präsent zu sein.

 

Hartmut Braun und Petra Beyer (im Bild rechts) freuten sich über die Schlüssel zum neuen Auto, überreicht von Volksbank Mittelhessen Vorstand Dr. Lars Witteck und Regionaldirektor Alexander Zippel (im Bild links).


Das Motto: "Volksbank Mittelhessen ist #engagiert!"

Die Volksbank Mittelhessen übernimmt Verantwortung für die Region und fördert zahlreiche regionale Initiativen, Vereine sowie soziale und gemeinnützige Einrichtungen durch finanzielle Fördermaßnahmen. Diese Förderung erfolgt über die regelmäßige Ausschreibung von Förderwettbewerben, bei denen Projekte und Ideen eingereicht werden können. Getreu der genossenschaftlichen Leitidee, der solidarischen Hilfe zur Selbsthilfe, liegt ein besonderer Schwerpunkt auf den Vereinen die gleichzeitig Mitglied bei der Volksbank Mittelhessen sind. „Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele.“ Dieser Grundsatz gilt sowohl bei Genossenschaften als auch bei Vereinen. Gemeinsam an einem Strang ziehen, um ein höheres Ziel zu erreichen. Die vielen Aktiven der Vereine setzten sich mit großem Engagement zum Wohle ihrer Mitmenschen ein.

Im Jahr 2017 hat die Volksbank Mittelhessen Fördermittel in Höhe von rund 1,1 Millionen Euro vergeben. Eine Übersicht inkl. der jeweiligen Teilnahmebedingungen zu allen aktuellen Wettbewerben steht unter www.vb-mittelhessen.de/engagement zur Verfügung.

 

 


  

 

30.04.2018  HM-Doppel / Daniel Dorfmeister schaffte es ins Finale der Top 8

 

Am 21. und 22. April standen die Hessenmeisterschaften im DOPPEL an. Die Vorläufe dazu fanden in der „Bowlingworld“ in Frankfurt-Eschersheim statt. Der Zwischenlauf und das Finale folgte dann am Sonntag und musste  in der „Bowl for fun“-Anlage in Langen gespielt werden. Die Spieler des BC Gießen traten mit insgesamt 6 Herren-Doppel und 3 Damen-Doppel an. Lediglich das Doppel mit Daniel Dorfmeister und seinem Partner, Ferdinand Castro vom BC Pinoy Frankfurt, schafften es sich nach der Zwischenrunde mit insgesamt 4940 Pins (Schnitt 205,83 Pins) für das Finale der Top8 zu qualifizieren. Leider konnten die Beiden im Finale nicht mehr an die Topleistungen aus dem Zwischenlauf anknüpfen und beendeten die HM auf dem 7. Platz. Das Herren-Doppel mit Hagen Pest und Partner Matthias Jokisch (TSV Hanau) erreichte nach der Zwischenrunde den undankbaren 9. Platz und verpasste mit nur 2 Pins (4842/201,75) den Einzug ins Finale. Unser Neuzugang Florian Henrich holte sich Matthias Reck vom Condor Steinheim als Partner dazu und erreichte mit auch den Zwischenlauf. Mit 4403 Pins reichte es für die Beiden immerhin zu Platz 19. Gut 100 Pins fehlten dem Doppel, Andreas Opper und Sascha Güldner, die mit 2245 Pins und einem enttäuschendem 30. Platz nach der Vorrunde vorzeitig ausschieden. Auch raus waren Robin Biskoping und Michael Brieden, die  mit 2184 Pins auf  Platz 39 die HM beendeten. Platz 45 ging an Heinz Henrich und Lukas Klassen, die mit insgesamt 2043 Pins sich angemessen in ihren Leistungsrahmen zeigten.

 

Bei den Damen war für Nadine Nahrendorf und ihre Partnerin Tania Syla vom BC 75 Fortuna schon nach der Vorrunde Schluss. Mit nur 1817 mussten sich die Damen leider mit dem vorletzten Platz anfreunden. Besser lief es für Petra Beyer und Dagmar Becker-Daschmann die nach dem Zwischenlauf  mit 4144 Pins auf  dem 10. Platz landeten. Knapp dahinter kamen mit 4131 Pins Katharina Henrich und Jasmin Fritzjus auf  Platz 11. Für die Damen des BC Gießen alles in allem ein recht beachtlicher Abschluss der Hessischen Doppel-Meisterschaft 2018.

 

 


 

 

21.04.2018  BC Gießen´s Herrenteam2 schafft den Aufstieg in die Regionalliga 

 

Am 15.04. fand in Hanau auf der Bowlinganlage im „Hansa Haus“ der letzte Ligastart für die Saison2017/18 unserer 2. Herrenmannschaft statt. Hier galt es den 14-Punkte Vorsprung vom letzten Spieltag nach Hause zu bringen. Über die Kampfesstärke des Zweitplatzierten vom BV87  Frankfurt war man sich bewusst und man behielt den Konkurrenten im Auge. Gleich zu Beginn musste man gegen auch noch gegen den Mitkonkurrenten spielen. Leider legten die Gießener Herren hier einen leicht holprigen Start hin und verloren das Spiel mit 4:7 Punkten. Es ging nervös und holprig weiter im 4. Spiel dann eine 2 Punkte Niederlage und der gute Vorsprung schmolz langsam weg. Die krimiähnliche Hochspannung folgte dann im letzten Spiel. War der BSV Dieburg noch gegen unser Herren-Team in voller Mannschaftsstärke angetreten, so zwang eine Verletzung das Dieburger Team die restlichen 5 Spiele und somit auch das vorletzte Spiel gegen den BV87 Frankfurt zu dritt anzutreten. Damit bekam der Mitkonkurrent quasi einen 5 Punkte im Verfolger-Duell geschenkt. Im alles entscheidenden letzten Spiel kamen die Männer vom BC Gießen 2 nicht über einen 7:4 Sieg hinaus und ließen 4 wichtige Punkte liegen. Nun lag es am Verfolger vom BV 1987 Frankfurt die Meisterschaft noch für sich klarzumachen, aber eine unentschiedene Paarung mit 177:177 Pins und die damit verbundene Punkteteilung rettete dem Gießener Team den EIN-PUNKTE-Vorsprung zum Meistertitel. Die Freude der Gießener Bowler kannte nun kein Halten mehr und der Durchmarsch von der Bezirksliga 2016/17 über die Gruppenliga 2017/18 in die Regionalliga 2018/19 war perfekt. Was ein toller Ligaabschluss. Wahnsinn! Und damit holte sich der BC Gießen auch mit der 2. Herrenmannschaft einen Meisterschaftstitel und steigt damit in die Regionalliga auf.

 

Die 3. Herrenmannschaft des BC Gießen musste in Kelsterbach antreten und ihren letzten Ligastart absolvieren. Die schwere Tagesaufgabe war einem Zweipunkte Vorsprung über die letzten 5 Ligaspiele zu verteidigen. Gleich im ersten Spiel kam es zum Show-Down gegen den Verfolger vom BC Wiesbaden. Leider konnte man nicht die gewohnte Leistung abrufen und verlor das Spiel mit 4:7 Punkten. Danach war der BC Wiesbaden wieder vorne. Eine Nachlässigkeit vom BC Wiesbaden brachte erneute den Wechsel in der Tabellenführung für den BC Gießen. Im letzten Spiel musste nun die Entscheidung folgen. Beide Teams mussten alle 4 Einzelspiele gewinnen um ihre Titelchancen zu sichern. Unglücklicherweise hatten nun die Gießener Herren mit ungewöhnlichen Splits zu kämpfen und konnten der guten Leistung des BC Wiesbaden nicht paroli bieten. Somit ging der Sieg im letzten Spiel an die Herren aus Wiesbaden und damit auch die Meisterschaft mit insgesamt 280 Punkten. Unser Team vom BC Gießen 3 holte sich die Vizemeisterschaft mit 270 Punkten und kann dennoch mit dem Saisonverlauf recht zufrieden sein, galt es ja auch mehrfach Spielerausfälle mit einer ungewohnten Teamzusammensetzung ausbügeln.

 

Beiden Gießener Herrenteams kann man zu ihren erreichten Ligaplätzen nur herzlich gratulieren!

 

 


 

 

29.03.2018  BC Gießen´s Herrenteam1 machte die Saison mit dem BuLi-Aufstieg perfekt

 

Am 24. und 25.03. fanden im Dream Bowl Palace in Unterföhring die Aufstiegsspiele zur 2. Bundesliga-Süd statt. Nachdem unsere Herren nun schon zum zweiten Mal Hessenliga-Meister wurden, stand nun der nächste Schritt in Richtung Bundesliga auf dem Programm, die Teilnahme an den Aufstiegsspielen. Nach dem man im Jahr zuvor noch auf die Teilnahme an den Aufstiegsspielen aus hauptsächlich beruflichen Gründen verzichtet hatte, wollte man in diesem Jahr unbedingt die Herausforderung annehmen. Das dies nicht einfach werden würde, war von vornherein klar. Der Anfang war dann auch leicht holprig, leichte Fehler und das Vertrautmachen mit dem Ölbild ließen den einen oder anderen Kopfschüttler aufkommen. Die kurze Bahn-Ölung verlangte allen Spielern sehr viel Aufmerksamkeit ab und verzeihte kaum Fehler. Mit dem 4. Durchgang, den man mit dem führenden Leipziger Team zusammen auf einem Bahnpaar spielte, kam endlich wieder die Stärke des Gießener Teams zum Vorschein und es wurde mal um jeden Frame in bekannter Art und Weise gefightet. Mit einem schönen, dicken 1.000-er Durchgang konnte man sich gegenüber dem Verfolger aus Mannheim noch weiter absetzen und den zweiten Platz gut absichern. Am Ende des ersten Tages und sechs gespielten Durchgängen lagen unsere Jungs auf einem gut gepolsterten Platz gleich hinter dem führenden Team der LITTLE ROLLERS aus Leipzig. Der Vorsprung von Leipzig betrug nur 82 Pins. Ein Ansporn für unser Team in den folgenden 3 Spielen am Sonntag hier nochmal ranzukommen. Beim Blick nach hinten auf die Herren aus Mannheim, die den 3. Platz innehatten, sollte keine Gefahr mehr drohen, da der Abstand mit 163 Pins doch recht deutlich war. Am Sonntag ging es dann mit frischem Elan auf die Bahn. Mit einer recht guten 3-er Serie von 2.913 Pins (Schnitt 194,2 Pins) konnte man den 2. Platz unbedrängt verteidigen und damit den Aufstieg in die 2. Bundesliga-Süd erfolgreich abschließen. Dem Erstplatzierten aus Leipzig die 82Pins abzujagen klappte nicht mehr, da zwei Leipziger Spieler unserer Attacken mit einem 290-er und einem 268-er Spiel zu Nichte machten. Demzufolge holten  sich die LITTLE ROLLERS aus Leipzig mit insgesamt 8812 Pins (Schnitt 195,82) Platz 1. Unsere Jungs konnten sich mit insgesamt 8645 Pins (Schnitt 192,11) den zweiten Aufstiegsplatz sichern und ließen mit 295 Pins Vorsprung dem Baden-Meister von CONDOR MANNHEIM keine Chance. Somit spielen die Gießener Herren der 1.Mannschaft in der nächsten Saison 2018/19 nach 4-järhiger Unterbrechung wieder in der 2.Bundesliga Süd.

 

 

 


 

19.03.2018  Vize-HESSENMEISTER - Andy und Michael OPPER holen Silbermedaille HM-SenTRIO

 

Am 17./18. März fanden auf den Frankfurter Bahnen "Am Rebstock" und in Eschersheim die HM2018 der Senioren-Trios statt. Andy und Michael Opper starteten erstmalig in der Senioren-Klasse A und wurden von Roland Flassig vom BC Höchst für den TRIO-Wettbewerb ergänzt. Bereits am Samstag gelang es Ihnen "Am Rebstock" mit 3780 Pins (=Schnitt 210!!!) sich den 2. Platz zu erspielen. Diesen Platz konnten sie dann am Sonntag in Eschersheim erfolgreich verteidigen und sich damit die SILBER-Medaille als auch die Fahrkarten zur DM in Berlin sichern. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

 

                     hier gehts zu den ERGEBNISSEN!


 


 

 

04.03.2018  HESSENMEISTER - BC Gießen 1 - Herren-Team wiederholt Vorjahreserfolg

 

v.l.n.r. Florian Henrich, Andy Opper, Christoph Wiesner, Daniel Dorfmeister, Sascha Güldner, Heinz Henrich

u.sitzend: Hagen Pest

 

Ja, das war der erste Streich! ... und vielleicht geht da ja noch mehr ...

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

 

 

 

Gießen´s Herren 1 erneut Hessenmeister und Damen holten sich guten Platz im Mittelfeld

 

Am 03./04.03. waren unsere Hessenligisten der Damen und Herren vom BC Gießen 1 in der „Bowlingworld Eschersheim“ zu Gange. Unser Herren-Team machte es nochmal richtig spannend und verspielten fast ihren gesamten Vorsprung. Fehlten am Ligaende doch die sonst so starken Nerven, denn irgendwie wollte nichts so recht gelingen. Obwohl sich auch Daniel Dorfmeister wieder als Teamverstärkung zurückgemeldet hatte und die Vereinsführung auch noch Florian Henrich mobilisieren konnte, hatte die Strike-Kanone vom BC Gießen irgendwie Ladehemmung. Der Teufel steckte im Detail und das Bangen um den Meisterschaftstitel hemmt die sonst so gut beherrschte Spiellaune. Spiel um Spiel wurde verloren und damit wertvolle Punkte verspielt. Aber zum guten Schluss ging die Zitterpartie für das Gießener Team mit einem blauen Auge zu Ende. Nach dem vorletzten Spiel stand der Meisterschaft nichts mehr im Wege, da die Punkteführung noch mit 12 Punkten Vorsprung verteidigt werden konnte. Somit wurde das letzte Spiel ein lockeres Heimrollen, da bei max. 11 Gewinnpunkten der Gießener Sieg uneinholbar war. Letztendlich konnte das Team von BV 95 Phönix Frankfurt spektakulär bis auf 10 Punkte rankommen und blieb damit auf dem 2.Platz. Die Mannen vom BV 67 Hanau sicherten sich den 3. Platz. Überglücklich den letztjährigen Meisterschaftserfolg wiederholt zu haben, nahm man die vielen Glückwünsche der Ligakollegen gerne entgegen. Den heißbegehrten Meisterschaftswimpel gab es dann bei der anschließenden Siegerehrung. Nun freut man sich schon auf die nächste Team-Aufgabe und möchte, die am 23./24. März stattfindenden Aufstiegsspiele zur 2. Bundesliga-Süd in Unterföhring bei München genauso erfolgreich gestalten.

 

Auch unsere Damen konnten in Ffm.-Eschersheim mit einem guten 6. Platz die Liga-Saison 2017/18 abschließen und bleiben somit weiterhin der Hessenliga-Damen erhalten. Leider konnte man krankheitsbedingt am Sonntag mit nur 4 Spielerinnen antreten, dennoch schaffte es das Damen-Team gute 47 Punkte auf ihrem Punktekonto zu verbuchen und somit den angestrebten Klassenerhalt in der obersten, hessischen Liga zu sichern.

 

In der Wiesbadener „Fun Fabrik - Cosmos Bowling“ war am 04. März unsere 2. Herrenmannschaft zu Gast. Mit insgesamt 4908 erspielten Pins, konnten 45 Punkte geholt werden. Dabei gelang es unserem Herren-Team sogar 2 von 7 Spielen mit vollen 11 Siegpunkten zu absolvieren. Die Mühe und die gute Kampfmoral wurden mit dem weiteren Erhalt der Tabellenspitze belohnt. Im Moment haben unsere Herren noch 14 Punkte Vorsprung auf den Verfolger vom BV 87 Frankfurt. Nun will man es der 1.Herrenmannschaft gleich tun und sich am 15.04. in Hanau beim letzten Ligastart die Gruppenliga-Meisterschaft nach Gießen holen.

 

Auf unserer Trainingsbahn in Wetzlar hatten unsere Männer der 3. Mannschaft am 04.03. in der A-Klasse1 einen quasi Heimstart zu absolvieren. Leider konnte man den eigenen Heimvorteil nicht so wie geplant voll ausnutzen und schaffte es nur magere 26 Punkte zu erzielen. Das reichte aber gerade noch so aus, um die Tabellenspitze mit 2 wertvollen Punkten zu verteidigen. Aber auch hier geht es am 15. April zum letzten Ligastart nach Kelsterbach. Dort gilt es den direkten Verfolger vom BC Wiesbaden auf Distanz zu halten. Mit nur 2 Punkten Vorsprung kann das ein sehr spannendes Ligafinale werden. Jedoch wird der Kampfeseinsatz dann hoffentlich auch mit der Meisterschaft belohnt. Die Chancen dafür stehen also nicht schlecht.

 

 

 


 

 

18.02.2018  Berichte vom 6. Ligastart / BC Gießen`s Herren-Teams 2 u. 3 verteidigen die Tabellenspitze

 

In Mühleim fand am 18.02. der 6. Ligastart der A-Klasse 1 statt. Unsere 3. Herren-Mannschaft hatte sich vorgenommen dort auf Punktejagd zu gehen und die Tabellenspitze zurück zu erobern. Das gelang Ihnen recht gut. Unsere Jungs gewannen 4 von 5 Spielen und konnten sich somit 40 Punkte auf ihrem Konto gutschreiben lassen. Am Ende des Spieltages konnten sie als Tabellenführer mit guten 5,5 Punkten Vorsprung entspannt nach Hause fahren. Nun will man beim nächsten Ligastart am 04. März versuchen, diesen Vorsprung noch weiter auszubauen. Das Liga-Ende naht und noch 2 weitere Spieltage gilt es mit aller Kraft anzugehen, um die Tabellenspitze erfolgreich zu verteidigen. Als Belohnung winkt dann der Meister-Titel.

 

Auf der gleichen Bahnanlage war auch unsere 2. Herren-Mannschaft am Start. Diesmal gelang es dem Team mit einer kämpferischen Leistung den Verfolger vom BV 87 Frankfurt zu schlagen und damit weiter auf Distanz zu halten. Dieser musste mit nun 18 Punkten Rückstand vorerst einmal mit dem 2. Platz Vorlieb nehmen. Das Gießener Herren-Team konnte mit 40 Punkten und insgesamt 5061 Pins erneut eine sehr gute Mannschaftsleistung auf die Bahn bringen und damit auch die Tabellenspitze erfolgreich verteidigen. Nun geht es mit Spannung zum nächsten Ligastart am 04. März nach Wiesbaden. Dort möchte man sich erneut von der besten Seite zeigen und die Führung in der Tabelle der Gruppenliga 2 mit aller Macht weiter ausbauen. 


 


 

 

12.02.2018   Berichte vom 5. Ligastart / BC Gießen weiterhin mit 3 Herren-Teams auf Aufstiegskurs

 

Die Herren vom BC Gießen aus der 1.Mannschaft waren am 03. und 04.02. zum vorletzten Ligastart im Bowlingcenter in Viernheim zu Gast. Hier zeigten unsere Herren in der Hessenliga wieder eine hervorragende Mannschaftsleistung. Der gute Teamgeist wurde mit dem Ausbau der Tabellenspitze belohnt. Insgesamt erspielten sich die Jungs 7273 Pins (Schnitt 202,03 Pins) und sicherten sich damit erstklassige 83 Punkte auf ihrem Punktkonto. Mit einem respektablen Vorsprung von 52 Punkten auf die Verfolger vom BC 67 Hanau, kann man nun zum Liga-Finale am 03./04. März nach Frankfurt-Eschersheim reisen. Die Wiederholung der Meisterschaft aus dem Vorjahr liegt nun ganz allein in den Händen der Gießener Bowler.

 

Auch unsere 2. Herren-Mannschaft konnte sich am 04. Februar auf der IX Bowlinganlage in Fulda mit einem erfolgreichen Spieltag die Tabellenführung erkämpfen und dazu auch noch etwas Abstand auf den zweitplatzierten BV87 Ffm. herstellen. Durch 4939 gefallene Pins (Schnitt 176,4 Pins) wurden 51 Punkte erspielt und damit ließ sich ein Vorsprung von 10 Punkten auf den 2. Platz aufbauen. Aber noch sind drei weitere Spieltage in der Gruppenliga zu absolvieren und man wird alle Kräfte brauchen, die Tabellenspitze bis zum Ligaabschluss erfolgreich zu verteidigen. 

 

Auch BC Gießen 3, unsere 3. Mannschaft, war am 04. Februar auf der Cosmos Bowling-Anlage “Fun Fabrik“ in Wiesbaden aktiv. Mit ein paar unglücklichen Aktionen musste man zum Abschluss desLigatages leider mit dem 2. Tabellenplatz vorlieb nehmen. Aber mit nur einem Punkt Rückstand auf den abgegebenen 1.Platz, kann man optimistisch sein und in den kommenden drei Liagstarts nochmal angreifen. Mit 3385 Pins(Schnitt 169,25 Pins) blieb das Team etwas unter seinen Möglichkeiten und konnte damit auch nur 34 Punkte erspielen. Wir drücken unseren Männern die Daumen, dass Sie am 18.Februar beim nächsten Ligastart in Mühlheim sich die Tabellenspitze zurückerobern können.

 

Leider hatte unsere Damen-Team am 03. und 04.02. auf der Frankfurter Anlage „Am Rebstock“ kein glückliches Händchen und fielen auf den 6. Platz zurück. Trotz einem guten Pinergebnis von 6306 Pins (Schnitt 175,17 Pins) konnten sie nur 28 Punkte ergattern. Nun gilt es am 03. und 04. März beim Ligafinale in Frankfurt-Eschersheim noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren und versuchen das Beste aus sich rauszuholen, damit man für sich die Ligasaison 2017/18 im angestrebten Mittelfeld der Tabelle auch erfolgreich abschließen kann.

 

 


 

 

25.01.2018   Berichte vom 4. Ligastart / BC Gießen mit 3 Herren-Teams auf Aufstiegskurs

 

Leider verlies Daniel Dorfmeister unsere 1. Herren-Mannschaft aus persönlichen Gründen schon vor Ende der Liga-Saison, doch dass dieses Ereignis von der Mannschaft gut bewältigt wurde, zeigten Sie uns mit vollem Kampfgeist am Wochenende 20./21. Januar beim 4. Ligastart der Hessenliga auf der Frankfurter Bowling-Anlage „Am Rebstock“. Unsere Herren erkämpften sich in 36 Spielen 7585 Pins (Schnitt 210,69 Pins) und erreichten damit insgesamt 63 Punkte. Der gute Einsatz wurde mit dem Sprung an die Tabellenspitze belohnt. Mit einem guten Polster von 11 Punkten auf die Verfolger vom BC Hanau 67, kann man nun zum 5. Ligastart am 03./04. Februar nach Viernheim fahren. Es bleibt auch in den beiden letzten Starts weiterhin ein spannender Kampf um die Hessen-Meisterschaft.

 

Auf der gleichen Bahnanlage „Am Rebstock“ war auch unsere 2. Herren-Mannschaft am Start. Leider gelang es hier nicht den Verfolger vom BV 87 Frankfurt auf Distanz zu halten und man musste mit zwei Punkten Rückstand erst einmal mit dem2. Platz Vorlieb nehmen. Dennoch zeigte das Team mit 57 Punkten und insgesamt 5039 Pins erneut eine sehr gute Mannschaftsleistung. Auch hier geht es mit Spannung zum nächsten Ligastart am 04. Februar nach Fulda und dort möchte man dem BV 1987 Frankfurt die Tabellenspitze der Gruppenliga 2 wieder abjagen.

 

In Viernheim fand am 21.01. der 4. Ligastart der A-Klasse 1 statt. Unsere 3. Herren-Mannschaft hatte das Vergnügen dort auf Punktejagd gehen zu können und das gelang Ihnen recht gut. Unsere Jungs gewannen 3 von 5 Spielen und konnten sich somit 29 Punkte auf ihrem Konto gutschreiben lassen. Als Tabellenführer mit nun insgesamt 8 Punkten Vorsprung, will man beim nächsten Ligastart versuchen, diesen Vorsprung noch weiter ausbauen zu können. Auch hier ist gerade Liga-Halbzeit und noch weitere 4 Spieltage gilt es mit aller Kraft die Tabellenspitze zu verteidigen.

 

Unser Damen-Team musste beim 4. Ligastart in der Hessenliga auf der schwierigen Bahnanlage in Mühlheim ihr Können zeigen. Leider verlief es hier nicht ganz so gut wie bei unseren Herren, aber dennoch war die Leistung ganz zufriedenstellend. Mit 50 erspielten Punkten und 6281 Pins konnte man sich einen guten 5.Platz im Tabellenmittelfeld erspielen. Beim kommenden 5. Ligastart auf der Frankfurter Anlage „Am Rebstock“ müssen unsere Ladies versuchen, diesen Platz zu festigen.

 


 

 

26.11.2017  Katharina Henrich und Sascha Güldner sind die neuen Vereinsmeister 2017 

 

Die neuen Vereinsmeister 2017 sind Katharina Henrich und Sascha Güldner.

Herzlichen Glückwunsch!!!

 

Die Vereinsmeisterschaft wurde dieses Jahr am 26.11. auf der Bowling-Anlage in Wetzlar ausgespielt. Unter 3 Damen und 13 Herren wurden nach einem Vorlauf, die Plätze für das Damen-Finale als auch die Top8-Plätze der Herren ausgespielt. Bei den Damen wurde das drei Spiele-Finale nach einer kurzen Pause dann direkt gestartet. Hier setzte sich die Vorlauf-Führende, Katharina Henrich, durch und machte damit ihrer Favoritenrolle alle Ehre. Zweite wurde Petra Beyer und auf den 3.Platz kam Franziska Teuser.

Auch sehr spannend ging es bei den Herren zu. 724 Pins wurden gebraucht, um unter die Top8 zu kommen. Mit 861 Pins setzte sich Andreas Opper an die Spitze, knapp gefolgt  von Sascha Güldner (855) und seinem Bruder Michael, der für sich 823 Pins verbuchen konnte. Damit ergaben sich interessante Paarungen für die K.O-Runde. Michael Opper musste gegen Robin Biskoping, den Vorjahres-meister antreten. Mit 411:385 konnte er sich klar durchsetzen. Auch Andreas Opper konnte seine gute Leistungsform halten und besiegte Heinz Henrich mit 450:396. Sascha Güldner ließ seinem Gegenspieler Roland Beyer keine Chance und gewann souverän mit 512:327 Pins. Einen spannenden Kampf um jeden Pin wurde in der 4. Paarung, zwischen Bertram Gilbert und Michael Brieden gezeigt. Mit 408:383 zog Michael Brieden in das Finale der Top 4 ein. Damit waren die Top4 für das Finale komplett. Sascha Güldner, Andreas Opper, Michael Opper und Michael Brieden gingen in das anschließende Shoot-Out-Finale. Michael Brieden konnte in seinem ersten Finale, den kampferprobteren Vereinskollegen spielerisch nicht Stand halten und schied mit guten 197 Pins aus. In der zweiten Runde erwischte es Michael Opper, der die 200-er Marke nicht knacken konnte und damit stand das Finale fest. Sascha Güldner gegen Andy Opper, beide Spieler aus der 1. Herrenmannschaft des BC Gießen. Erneut gab es ein spannendes Match bis zur Mitte des Spiels, dann unterliefen Opper zwei Konzentrationsfehler und Güldner nutzte die Chance um seinen Vorsprung auszubauen. Mit 244:187 Pins entschied er das Match für sich und holte sich den Titel Vereinsmeister 2017. Herzlichen Glückwunsch den beiden Vereinsmeistern, Katharina Henrich und Sascha Güldner! Die Siegerehrung wurde anschließend vom 1. Vorsitzenden, Hartmut Braun und dem Sportwart, Heinz Henrich, durchgeführt. Beide bedankten sich noch einmal bei den Akteuren für das gute Gelingen dieser Vereinsmeisterschaft und wünschten allen "Viel Erfolg" für die kommenden Liga- und HM-Wettkämpfe. 

 

                         Ergebnisübersicht

 


 

 

31.10.2017  Platz 3 und 4 für Sascha Güldner und Hagen Pest beim Hess. Ranglisten-Turnier 

 

Am 28./29. Oktober wurde das Hess. Ranglistenturnier ausgetragen. 96 Starter traten in insgesamt neun Ranglistenklassen an. Der BC Gießen war mit 4 Herren in der Klasse A und jeweils einem Starter in der B und D-Klasse vertreten. Die beiden gestarteten Damen sind in der Klasse D und E/F angetreten. Der Vorlauf als auch das Finale wurde auf den Frankfurter Bahnen Am Rebstock gespielt. Bei den Herren A (=Schnitt über 200 Pins) erwischte Hagen Pest einen klasse Start und kam auf 1362 Pins (Schnitt 227 Pins). Ihm folgten Sascha Güldner (1248 Pins), Daniel Dorfmeister (1232) und Armin Balzer (990). Da in dieser Klasse nur 8 Starter angetreten waren, konnten sich alle 4 Gießener Bowler auf die Finalrunde am Sonntag freuen. Etwas unglücklich startete in der Klasse B (=Schnitt 190 bis 200 Pins), Heinz Henrich, der mit seinem Ergebnis von 1200 Pins auf Platz 9 landete. Letztendlich fehlten ihm gerade mal 2 Pins und somit war der Wettkampf für ihn hier zu Ende.

 

Ähnlich erging es Petra Beyer, die mit einer guten Serie von 1008 Pins das Finale der TOP8 gerade mal mit 5 Pins verpasste. Auch für Sie war damit der Traum von der Finalrunde in der Klasse D geplatzt. Besser gelang es Phyllis Balzer in der Damen-Klasse E/F. Sie erkämpfte sich mit 918 Pins den 4.Platz und konnte sich über den Finaleinzug gemeinsam mit ihrem Vater freuen. Ihre "Klassen-Kameradin" Franziska Teuser erzielt mit 721 Pins, ein für Sie respektables Ergebnis, das aber zum Weiterkommen leider nicht mehr reichte.

 

In der Herren-Klasse D war Michael Brieden bei seinem Debüt und seinem ersten Ranglistenturnier an der großen Teilnehmerzahl gescheitert. Insgesamt waren hier 28 Spieler am Start und verbauten ihm so den Sprung unter die TOP8. Mit einer akzeptablen Leistung von 1042 Pins musste er sich mit dem 16 Platz zufrieden geben, will aber im nächsten Jahr erneut angreifen.

 

In den Finalrunden musste man zwei Spiele gegen seinen direkt zugeordneten Konkurrenten machen und danach kam der Pinbeste eine Runde weiter. Daniel Dorfmeister konnte gesundheitsbedingt nicht antreten und war somit raus. Hagen Pest als auch Sascha Güldner konnte ihre beiden Gegner klar schlagen und standen damit im nächsten Durchgang. Hier verloren beide und mussten abschließend um Platz 3 spielen. Da sich Hagen verletzte, kam Sascha kampflos auf PLATZ 3. Armin Balzer hatte fast die Sensation geschafft  und dem auf Platz 1 liegenden Sven Henrich ein 385:399 abgetrotzt, aber die knappe Niederlage bedeutete auch für ihn das Aus. Knapp am Treppchen vorbei rutschte auch seine Tochter, Phyllis Balzer. Die Gießener Spielerin unterlag in ihrer K.O.-Runde mit 265:299 der Bensheimer Spielerin, Peggy Reich und musste dadurch auf dem 7. Platz das Turnier beendeten. Alles in allen aber dennoch ein erfolgreicher Auftritt der Gießener Bowler beim Hessischen Ranglisten-Turnier 2017.

 


 

 

23.10.2017  Tolles Ligaergebnis beim 2. Ligastart für Gießen´s 1. Herren-Mannschaft

 

Das man an diesem Sonntag wiedermal richtig kämpfen muss, war auch den Herren der 3. Mannschaft klar, da sie wieder mal beim Start auf Langen´s FUN BOWL-Anlage alles andere als FUN hatten. Es musste wieder Frame für Frame höllisch aufgepasst werden und trotz aller Vorwarnung waren es wieder die vielen kleinen "Dummheiten", die dem Team das Bowlerleben schwer machten. Mit dem Schachzug sich einen Spieler der 1. Mannschaft, die auch dort am Start waren, auszuleihen, konnten die letzten beiden Spiel noch gewonnen werden, aber leider reichte das nicht um Platz 1 vom ersten Ligastart in der A-Klasse erfolgreich zu verteidigen.

 

Viel erfolgreicher konnte die 1. Herren-Mannschaft ihren 2. Ligastart in Langen bestreiten. Nach einer erstklassigen Siegesserie, in der alle 9 Spiele gewonnen wurden, holte man auch noch außergewöhnliche

83 Punkte und erspielte sich 7626 Pins (Schnitt von 211,83). Der Lohn für diesen Klasse-Spieltag in der obersten hess. Spielklasse war dann Platz 2 und man konnte sich damit bis auf 5 Punkte an den Tabellenführer rankämpfen. Nun kann man dem 3. Ligastart am 11./12. November in Mühlheim guten Mutes entgegen sehen und das Ziel, den Tabellenführer der HESSENLIGA weiter zu attackieren, erneut ins Auge fassen.

 

Die 2. Mannschaft war auf unserer Heimbahn in Wetzlar zu Gange. Hier gelangen Ihnen vier Siege mit insgesamt 5078 Pins (Schnitt 181,4 Pins). Damit holte man sich 46 Punkte und unsere Jungs verbesserten sich in der Tabelle der Gruppenliga 2 auf dem 3. Platz.. Auch hier gehts am 12. Nov. mit einem Start in Gießen-Linden weiter, auf den man schon ganz gespannt ist.

 

Erneut Pech hatte die Damen-Mannschaft mit ihrem Start in Kelsterbach. Ein rabenschwarzer Tag sollte Ihnen bevorstehen. Erneut konnte man gesundheitlich gebeutelt nur zu Viert an den Start und dann fiel auch noch nach nur zwei Spielen die Bahnanlage aus und der Spieltag war nah am Abbruch. Man einigte sich dann, am Sonntag die restlichen Spiele zu absolvieren. So ging es auf in eine neue Runde, nun mit ungewohnten sieben Spieldurchgängen. Leider gelang es unserer Damenmannschaft nur 37 Punkte einzuheimsen. Mit äußert schwachen 5350 Pins fiel das Team auf Platz 7 zurück. Bleibt zu hoffen, dass zum nächsten Ligastart am 11./12. November in LANGEN alle Damen wieder gesundheitlich erholt angreifen können.

 

 

 

02.10.2017  Der Start in die neue LIGA-Saison ist dem BC Gießen nur mittelmässig gelungen

 

Am 23./24. Sept. starteten unser Damen-Team und unsere drei Herrenmannschaften in die neue Bowlingsaison 2017/18. Alle Akteure waren gespannt auf den Verlauf des neuen Ligasystems, bei dem nun jeder Spieler gegen seinen direkten Gegenspieler 2 Punkte holen kann, aber auch die Teamleistung gesondert nochmal 3 Punkte zusätzlich einbringen kann.

Die Damen- als auch die 1. Herren-Mannschaft der Hessenliga spielten an diesem Wochenende auf der Anlage "Fun-Fabrik" in Wiesbaden. Leider verlief der erste Start des Herren-Teams, für den amtierenden Hessenmeister vom BC Gießen 1, nicht ganz so, wie erwartet. Nur wenig "Fun" kam auf, dass den schwierigen Bahnverhältnissen geschuldet war, aber man hatte auch mit dem neuen System so seine Startschwierigkeiten. Galt es noch im letzten Jahr als Team nur das Gesamtergebnis im Focus zu haben, verlagert sich der Focus doch nun mehr auf den direkten Gegner. Sein eigenes Spiel sicher auf die Bahn zu bringen und gleichzeitig seinen Konkurrenten mit zu beobachten und sich selbst nicht unter Druck setzen zu lassen, ist die neue Herausforderung des Systems.  Leider konnte die angestrebte Team-Punktzahl von 7 Punkten pro Spiel nicht ganz erreichet werden und somit reichte es nach dem ersten Ligastart mit 51 Punkten unerwartet nur zu Platz 5. Mit einer Gesamtpinzahl von 6787 Pins (Schnitt 188,5 Pins) lag man gut 500 Pins hinter dem Vorjahresergebnis. Dies war auch dem schwierigeren Öl-Bild geschuldet. Auf der gleichen Veranstaltung erreichten unsere Damen an ihrem ersten Spieltag mit 46 Punkten Platz 6 und landeten mit insgesamt 5761 Pins im anvisierten Mittelfeld.

 

Für unsere zweite und dritte Herren-Mannschaft ging es am Sonntag, dem 24. Sept. auch endlich wieder los. Die 2. Herrenmannschaft konnte auf der Anlage "Bowling-World" in Ffm.-Eschersheim nun auch das neue System im Wettbewerbsmodus testen und dies gelang dem Team recht gut. Als Klassen-Neuling in der Gruppenliga und Aufsteiger konnte man sich den 4. Platz erspielen. 39 Punkte von 77 möglichen Punkten und insgesamt 4974 Pins (Schnitt 177,6 Pins) waren die Ausbeute vom 1. Ligastart.

Der beste Ligastart gelang aber unserer 3. Herren-Mannschaft, die ihren 1. Ligastart auf der Frankfurter Bahn "Am Rebstock" zu absolvieren hatte. Auch hier war man als Newcomer und Aufsteiger neugierig, ob man sich in der A-Klasse erfolgreich etablieren kann.  Das dies gleich mit einem Sprung an die Tabellenspitze gelang, war selbst für das Gießener Team überraschend. Die Mannschaft vom BC Gießen 3 gewann alle 5 Spiele und holte sich mit dem tagesbesten Pinergebnis von 3329 Pins insgesamt 43 von 55 Punkten. Die Belohnung des sehr erfolgreichen Spieltags wurde mit Platz 1 honoriert. Ein toller 1. Ligastart für das Team vom BC Gießen 3.

 

Ein Bericht von Franziska Teuser u. Heinz Henrich

 


 

18.06.2017  Nur die Bundesliga-Truppe von Finale Kassel konnte den Gießener Siegeszug stoppen

 

Am 11. Juni standen die Schlussrunden der Top8-Teams beim Hess. Vereinspokal an. Ausgespielt wurden die Finalrunden auf den Frankfurter Bahnen "Am Rebstock". Nachdem das Gießener Herrenteam, das schon die Hessenmeisterschaft der Mannschaften gewonnen hat, sich über den BV Darmstadt für die Schlussrunde der TOP8 qualifiziert hatte, war man nun erst einmal gespannt, welche Gegner die Auslosung der beiden Finalgruppen dem Team bringen würde. Die Auslosung wurde vor Ort vom Hess. Sportwart, Eddy Müller, durchgeführt und bescherte den Lahnstädtern mit dem BV Hanau, BV 1987 Frankfurt, zwei Liga-Konkurrenten aus der Hessenliga, und dem Zweit-Bundesligisten BV Blau-Gelb Ffm. lösbare Aufgaben. Der Spielmodus "Jeder gegen Jeden" stand dazu an und nur die beiden Gruppenersten ziehen anschließend ins Halbfinale ein. 

Gleich im ersten Match gegen den BV Hanau zeigte das Team seine Qualitäten und schlug den BV Hanau mit 1149:1046 Pins, dabei zeigte Sascha Güldner mit einem 9-fachen Strike gleich mal ein 275-er Spiel. Im zweiten Match gegen den BV 1987 Frankfurt reichte ein ordentliches 1013:910. Somit war nach zwei Spielen schon klar, das man im Halbfinale steht. Mit Blick auf die zweite Gruppe galt es nun unbedingt Gruppenerster zu werden, wollte man nicht die Erst-Bundesligisten und mehrfachen Deutschen Mannschaftsmeister "Finale Kassel", die ihre Gruppe dominierten, im Halbfinale als Gegner haben. Auch die Zweit-Bundesligisten vom BV Blau-Gelb Frankfurt hatten das beobachtet und man durfte sich auf ein spannendes Match freuen. Alle Gießener Akteure waren sich klar, dass nun höchste Aufmerksamkeit gefordert war. Und es wurde das erwartete, spannende Match. Bis zum letzten Wurf war es ein hochspannendes"Kopf an Kopf"-Rennen mit dem besseren Ende für den Hessenmeister, unsere Gießener Herren, die mit 1018:1000 Pins das Spiel für sich entscheiden konnten.

 

Im Halbfinale traf man dann wieder auf einen Liga-Konkurrenten, das Team vom BV 1990 Oberrad. Nach drei sehr spielintensiven Matches und einer sehr kurzen Verschnaufpause ging es ins Halbfinale. Das merkte man auch den Mitkonkurrenten an und so kam es auch nur zu einem mittelmässigen Match. Mit einen weiteren Sieg mit 963:898 Pins konnte sich die Gießener Manneschaft über den Einzug ins Finale freuen. Hier traf man dann auf den eigentlichen Pokal-Favoriten "Finale Kassel". Das Team mit den Nationalspielern David Canady, Bodo Konieczny und Pascal WInterheimer erklärt die Favoritenstellung von "Finale Kassel". Das Finalmatch lautete  "Mehrfacher Deutscher Meister gegen Hessen-Meister". So viel sportliche Qualität mit auf der Bahn zu haben, nötigte den Gießener Bowlern doch einigen Respekt ab, dazu kam auch die Souveränität mit der der Bundesligist im Finale aufspielte. Dem hatte das Gießener Herren-Team mit den Spielern Daniel Dorfmeister, Christoph Wiesner, Andreas Opper, Sascha Güldner und Hagen Pest (im Bild v.r.n.l.), wenig entgegenzusetzen und musste sich den Favoriten mit 937:1127 Pins geschlagen geben. Aber dennoch waren die Gießener mit der Vize-Pokalmeisterschaft seh zufrieden und haben im den Finalspielen wieder einmal eine eindrucksvolle Darstellung ihrer Leistungsfähigkeit an den Tag gebracht. Herzlichen Glückwunsch!     

 

 


 

 

15.05.2017  HM2017 im Herren-Einzel / Güldner und Dorfmeister holen SILBER und BRONZE

 

Am 06./07. Mai fanden die Bowling-Hessenmeisterschaften im Damen- und Herren-Einzel statt. Dies war die letzte Möglichkeit sich die begehrten Tickets zur Deutschen Meisterschaft zu sichern. Der 1.BSV Gießen startete mit Jasmin Fritzjus und Franziska Teuser in der Damen-Konkurrenz und mit 5 Herren wollte man versuchen, mit dem Erreichen von Platz 1-3, sich eine der 3 Tickets zur DM zu sichern. In der Vorrunde, die in Wiesbaden gespielt wurde, konnten sich Daniel Dorfmeister mit einer 6-er Serie von 1336 Pins (Schnitt

222,67 Pins) hervorragend in Szene setzen und auf dem 9. Platz in die Zwischenrunde einziehen. Auf Platz 18 schaffte dies auch Sascha Güldner mit 1277 Pins und Christoph Wiesner folgte ihm auf Platz 22 mit 1237 Pins. Ihre Hoffnung auf den Einzug in die Zwischenrunde der besten 40 Spieler mussten unserer beiden HM-Einzel-Neulinge Thomas Noack und Michael Brieden leider begraben. Sie verpassten den Cut mit gut 100 Pins und beendete die Vorrunde auf Platz 59 (Noack/ 1042)und Platz 68 (Brieden / 983). Ähnlich erging es auch Franziska Teuser, die unter ihren Möglichkeiten bleib und auch nach dem Vorlauf ausschied. Besser gelang es der zweiten Spielerin des BC Gießen, Jasmin Fritzjus, die mit 1099 Pins (Schnitt 183,17) Platz 10 bei den Damen belegte. Im Zwischenlauf am Sonntag, der auf den Langener Bowling-Bahnen ausgetragen wurde, konnte Sie erneut mit einer guten Leistung von 1170 Pins aufwarten. Jedoch hatte Sie mit nur 10 Pins den Finaleinzug der Top 8 verpasst und beendete die HM auf dem 10.Platz. Schade! Auch bei den Herren gings am Sonntagmorgen um den Finaleinzug. Hier mussten die Gießener Mannen nochmal hochkonzentriert zu Sache gehen, wollte man die nächste Runde, das Finale der Top 8 erreichen.    weiter

 


 

 

15.04.2017  Wieder ein SILBER-Medaille bei der HM 2017 im Herren-Doppel

 

Erneut ein schöner Erfolg bei den diesjährigen Hessenmeisterschaft im Herren-Doppel für Daniel Dorfmeister und seinen Partner Rene Bigall (BSV 1990 Oberrad), die sich mit einem sehenswerten Schnitt von 205 Pins bis ins Superfinale spielten. Hier unterlagen sie nur knapp mit 414:437 Pins dem Bundesliga-Doppel vom BSV Kassel und holten sich die Silber-Medaille. Gleichzeitig sicherten sich die Beiden damit auch die Teilnahme an der DM in Ludwigshafen. Das zweite Gießener Herren-Doppel mit Hagen Pest u. Sascha Güldner war ebenfalls im Finale der Top 8 vertreten und erreichte dort einen beachtlichen 5. Platz (Schnitt 200,4). Insgesamt war der BC Gießen mit 5 Herren-Doppel und 2 Damen-Doppel bei der 

Hessenmeisterschaft angetreten. Die Herren-Doppel Dorfmeister/Bigall (Bild - links)  und Pest/Güldner erreichten mit einem Leistungsschnitt von über 201 Pins nach 24 Spielen die Finalteilnahme. Das Doppel mit Bertram Gilbert und Andres Opper beendete den Wettkampf mit Platz 21(Schnitt 189,7) nach dem Zwischenlauf. Bereits nach dem Vorlauf mussten die Doppel in der Besetzung Heinz Henrich/ Thomas Noack und Michael Brieden/ Sebastian Waffenschmidt auf den Plätzen 42 (Schnitt 186,6) und 45 (Schnitt 181,3) wieder die Heimreise antreten. Für die beiden Doppel mit ihren HM-Debütanten war es eine lehrreiche Erfahrung und motivierte die Jungs für die nächste Teilnahme an der HM-Einzel, die Anfang Mai stattfindet.

Bei den beiden Damen-Doppel war leider auch schon nach der Vorrunde der Wettkampf zu Ende. Mit gerade mal zwei Pins verpasste das Damen-Doppel Katharina Henrich/Jasmin Fritzjus unglücklicherweise den Sprung in den Zwischenlauf und belegte mit einem Schnitt von 183,67 Pins Platz 13. Das zweite Doppel mit Petra Beyer/ Dagmar Becker-Daschmann erreichte mit einem Schnitt von knapp 173 Pins den guten 18. Platz.

 

 


 

 

20.03.2017  BC Gießen 2 - Meister der Bezirksliga 2 /  BC Gießen 3 mit Aufstiegschancen

 

Am 19. März wurde der letzte Liga-Start in der Bezirksliga 2 in Viernheim und in der B-Klasse 2 in Mühlheim ausgetragen. In Viernheim hatte das Herren-Team des BC Gießen 2 die Tabellenführung samt 5 Punkte Vorsprung zu verteidigen, wollte man den MEISTER-Titel in dieser Klasse und damit den Aufstieg in die Gruppenliga für sich klarmachen. Gleich im ersten Spiel des Tages hatte man den Mitkonkurrenten vom BV Nord-West Frankfurt auf der Matchliste. Man musste sich in diesem Spiel unbedingt den Sieg holen, dann konnte man die restlichen 6 Partien locker angehen. Sollte das den Gießener Akteuren gelingen, dann war der Abstand zum Verfolger so gut wie nicht mehr einzuholen. Mit diesem Wissen und höchster Konzentration ging das Herren-Team ins Match. Vom Start an gelang es die Nord-Westler mit Strike-Serien unter Druck zu stellen und damit konnten die Lahnstädter deutlich machen, wer hier die "Champion-Hosen" an hat. Mit einer erstklassigen Mannschaftsleistung gewann man das Match mit 813:671 Pins und lies damit kein Zweifel aufkommen, wer heute mit dem Meister-Wimpel von der Bahn geht. Die nachfolgenden 6 Spiele konnten alle eindrucksvoll gewonnen werden. Dies macht auch das Tagesergebnis nochmal deutlich, denn mit insgesamt 5556 Pins (Team-Schnitt 198,43 Pins) schaffte man es auch noch als spielstärkstes Team die Ligasaison zu beenden. Unter dem Beifall der anderen Liga-Teams konnte das Gießener Herren-Team mit den Spielern Heiko Ewerth, Bertram Gilbert, Heinz Henrich, Klaus Lohmar, Michael Opper und Sebastian Waffenschmidt, den Meister-Wimpel vom Liga-Obmann entgegennehmen. Herzlichen Glückwunsch!

 

Die 3. Herren-Mannschaft des BC Gießen hatte im Mühlheim ihren letzten Ligastart zu absolvieren. Auch in der B-Klasse 2 galt es nochmal möglichst alle Spiele zu gewinnen und damit den 2. Platz, den man bereits inne hatte, abzusichern. Der Plan des Gießener Teams ging fast auf, lediglich das Spiel gegen den Tabellenführer vom BC Wiesbaden ging stark umkämpft, dann knapp mit 735:760 Pins verloren. Das Ziel den 2. Platz abzusichern, wurde aber mit diesem Einsatz voll erreicht. Nun kann man für die kommende Saison 2017/18 hoffen, als zweitbestes Team noch bei der Platzvergabe in der A-Klasse Berücksichtigung zu finden. Damit würde der gute Team-Spirit dann noch seine etwas verspätete Belohnung finden. Wir drücken den Mannen vom Team "BC Gießen 3" die Daumen!

 

 


 

14.03.2017  Erneute SILBER-Medaille bei der HM 2017 für Gießener Senioren-Mannschaft

 

Wieder ein schöner Erfolg bei den diesjährigen Hessenmeisterschaft der Senioren für Gießens Herren-Mannschaft. Das Team mit Klaus Lohmar, Bertram Gilbert, Heinz Henrich und Hartmut Braun holte sich am 11./12. März bei der HM-Senioren B die Silber-Medaille vor dem Team der Mainhattan Bowlers, die man über 36 Spiele auf Distanz halten konnte. Gespielt wurde im Vorlauf auf der Wiesbadener Anlage "Fun Fabrik". Wie bei dem vor 14 Tagen erfolgten Ligastart, hatten die Bahnen ihre Tücken und waren wieder recht schwer zu bespielen. Mit 3337 Pins aus 18 Spielen konnte man sich bereits nach dem Vorlauf Platz 2 sichern. Am Sonntag musste der 2. Durchgang dann auf der Frankfurter Bahn "Am Rebstock" gespielt werden. Hier galt es den Vorsprung von 38 Pins vor dem drittplatzierten Team von den Mainhattan Bowlers zu verteidigen. Leider war der Erstplatzierte bereits mit knapp 300 Pins zu weit weg. Die Chance auf das führende Team aufzuschliessen war mit diesen Rückstand zu unrealistisch, so dass alle Aufmerksamkeit der Verteidigung des 2. Platzes galt.

Nach erfolgten weiteren 18 Spielen war es dann geschafft. 3278 Pins reichten gegenüber den 3240 Pins von den Mitkonkurrenten aus, um die SILBER-Medaille klar zu machen. Die beiden Spielorte hatten dem Gießener Team einiges an Erfahrung abgetrotzt, da doch die gewohnten Strike-Serie immer wieder vom 10-ner Pin verhindert wurden. Mit einem insgesamtem Teamschnitt von 183,75 Pins hielt sich demzufolge auch die Freude über den 2. Platz in Grenzen. Lohn der Mühe könnte aber noch die Teilnahme an der DM sein, denn wenn das Starterkontingent nach den Ländermeldungen noch Nachrücker erfordert, wäre man in Unterföhring bei München bei der DM SENIOREN 2017 mit dabei.

 

 

 


  

 

05.03.2017  Hessenmeister bei den Herren BC Gießen 1 / Damen-Team schafft Klassenerhalt

  

Am 04. und 05. März krönte die Herrenmannschaft des BC Gießen 1 als Aufsteiger in die Hessenliga ihr Debut auf der Eschersheimer Bowlinganlage „Bowling World“ und holte sich mit 126 Punkten den Hessenmeister-Titel. Mit einer erstklassigen Teamleistung konnten erneut 7 von 9 Partien gewonnen werden, dazu kam die Bonuswertung als beste Mannschaft am Wochenende und das war dann auch der erhoffte Sprung an die Tabellenspitze. Die Gießener Herren haben über alle 6 Spieltage hervorragende Leistungen gezeigt und mit einem Schnitt von 204,7 Pins über 216 Spiele ihre sportlichen Qualitäten eindrucksvoll dargestellt. Dies zeigte auch die Anerkennung der mitspielenden Teams bei der anschließenden Siegerehrung.     Herzlichen Glückwunsch!

 

Auf derselben Anlage hatten die Damen schwer um ihren Klassenerhalt zu kämpfen. Mit viel Nervosität und dem fehlenden Quäntchen Glück verpassten es die Gießener Spielerinnen frühzeitig alles klar zu machen. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt und ausgerechnet im letzten Spiel gelang Ihnen dann der wichtigste Sieg des Tages. In einem spannenden Match gegen die Damen von BC Blau-Gelb Frankfurt 2 zeigten die Lahnstädterinnen eine konzentrierte Mannschaftsleistung und holten sich die dringend benötigten 2 Siegpunkte. Das äußerst knapp gewonnene Match mit 781:764 Pins brachte dem Team zusätzlich noch 2 weitere, überraschende Bonuspunkte in der Tagestabelle, damit gelang ihnen der heiß ersehnte Tabellenplatzwechsel von 9 auf Platz8. Mit diesem „Last Minute-Sieg“ war der Klassenerhalt geschafft und der Verbleib in der höchsten hessischen Spielklasse gesichert.    Herzlichen Glückwunsch!

 

Die zweite Herrenmannschaft des BC Gießen hatte ihren 7. Ligastart auf der Anlage „Hansa Haus“ in Hanau zu absolvieren. Ausgegebenes Ziel des vorletzten Ligastarts war es, die Tabellenführung in der Bezirksliga 2 zu erkämpfen. Angespornt durch die am vergangenen Spieltag errungene Punktgleichheit mit dem Tabellenführer vom BV Nord-West Frankfurt, wollte man angreifen und endlich die Tabellenspitze übernehmen. Die Einstellung des Teams war beeindruckend und ihr Auftritt sehenswert. Alle 7 Ligaspiele konnten mit Ergebnissen zwischen 729 und 898 Pins gewonnen werden. Das brachte dem Gießener Team die maximale Punktausbeute und die angestrebte Tabellenführung vor dem letzten Spieltag. Mit einem guten Polster von 5 Punkten Vorsprung geht es nun am 19. März zum Showdown nach Viernheim.   Herzlichen Glückwunsch!

 

Die Bowling-Anlage in Bensheim war der Spielort des 7. Ligastarts der dritten Herren-Mannschaft des BC Gießen. Das Team konnte 4 von 5 Partien für sich entscheiden und ging als beste Mannschaft von den Bahnen. Mit den gewonnen  Bonus-Punkten gelang es den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen und noch ein paar Punkte Abstand zu Platz 3 raus zu spielen. Diesen gilt es am letzten Spieltag abzusichern und sich damit die Möglichkeit zum Aufstieg in die A-Klasse zu erhalten. Der Tabellenführer vom BC Wiesbaden ist mit 10 Punkten Vorsprung ausgestattet, die recht unrealistisch noch zu holen wären. Man muss deshalb den 2. Tabellenplatz verteidigen und sich damit die Chance erhalten per Nachrücker-Regelung noch zum Aufstieg zu kommen. Auch hier ist für Spannung gesorgt!         Herzlichen Glückwunsch!

              

            alle Tabellen sind ONLINE unter "Liga Tabellen+Teams"

 


 

21.02.2017  Die Spannung in der Liga-Saison nimmt zu, Schlußspurts sind erforderlich!
BC Gießen - Herren-Teams  mit Aufstiegschancen / Damen-Team kämpft um Klassenerhalt

 

Am 18. und 19. Februar ging es zum vorletzten Liga-Start in der Hessen-Liga.  Die Damen mussten in Mühlheim antreten und die Herren hatten ihren Spieltag in Viernheim zu absolvieren. Gleich mit  2 bzw. 3 Ausfällen hatte die Damenmannschaft mehr zu kämpfen als mit dem schwierigen Ölbild auf der Mühlheimer Bowling-Anlage. Krankheitsbedingt mussten 2 Stammspielerinnen ersetzt werden. Das dies zu Lasten der Teamstärke ging, zeigte sich am Ende des 5. Spieltags deutlich in der Tabelle. Leider konnte das Damen-Team nur 2 Punkte holen und rutschte damit auf einen Abstiegsplatz. Nun gilt es in 14 Tagen am letzten Ligastart in Ffm.-Eschersheim alle Kräfte zu bündeln, um den Abstieg mit aller Kraft zu verhindern.

Auch bei dem Gießener Herren-Team müssen alle Kräfte aktiviert werden. Hier ist man in der guten Lage am letzten Spieltag sich den Hessenmeister-Titel noch erspielen zu können. Mit gerade mal 2 Punkten Rückstand auf den Tabellenführer vom SBV Frankfurt, geht es in der Frankfurter Anlage "Bowling World" dann zum Show-Down. Dieses Finish haben sich die Herren in Viernheim erkämpft, denn mit 8 Siegen aus 9 Partien, konnte man wertvolle Punkte sammeln und mit der besten Teamleistung (Schnitt 205,7 Pins über 36 Spiele) an diesem Wochenende den Abstand zum Tabellenführer auf ganze 2 Punkte verringern. Mit dieser sehenswerten Mannschaftsleistung ist schon jetzt absehbar für Hochspannung am 04./05. März gesorgt.

 

Auch die Herren-Teams 2 und 3 stehen in Schlagdistanz zu den Tabellenführern. Die Herren des BC Gießen2 haben nach dem Sonntagstart in Wiesbaden stark aufgetrumpft und den Vorsprung des Tabellenführers eingeschmolzen, so dass man nun punktgleich ist. In der Bezirksliga sind nur noch zwei Spieltage zu absolvieren und man hat es nun wieder selbst in der Hand um den Titel zu spielen. Etwas schwieriger ist die Situation bei der 3. Herren-Mannschaft in der B-Klasse. Hier konnte man am Wochenende auch erfolgreich punkten und steht aussichtsreich auf Platz 2. Der Tabellenführer hat aber bereits 9 Punkte Vorsprung, so dass der Titel kaum noch zu holen ist. Erfreulich ist aber eher der Ausblick, dass auch der 2. Platz zum Aufsteigen reichen sollte. Jedoch ist hier dem Drittplatzierte alle Aufmerksamkeit zu schenken, da man punktgleich ist und nur aufgrund der besseren Pinzahl Platz 2 inne hat. Damit müssen auch hier für die beiden letzten Ligastarts in Bensheim (05. März) und Mühlheim (19. März) alle Kräfte gebündelt werden, damit der Aufstieg in die A-Klasse erreicht werden kann.

 

             Die Tabellen sind unter dem Button "LIGA Tabellen+Teams" einsehbar!

 

 


 

16.02.2017  HM 2017  - BRONZE - Medaille für BSV Gießen`s Senior Heinz Henrich

 

Am 11.und 12. Februar fand die HM2017 der Senioren und Versehrten im Damen- und Herren-EINZEL statt. Die Vorrunde wurde am Samstag auf der Frankfurter Bowling-Anlage "am Rebstock" ausgespielt. Der BSV Gießen war mit Petra Beyer (Seniorinnen B) und den beiden Herren, Klaus Lohmar und Heinz Henrich am Start. Auch die beiden starteten in der Klasse der Senioren B (58-65 Jahre). Petra Beyer tat sich schwer und konnte den Cut für die Top6-Plätze nicht erreichen. Sie beendete die HM auf dem 8. Platz.  Auch Platz 8 ging an Heinz Henrich, der sich aber mit 1105 Pins noch einen Platz der Top11 in der Zwischenrunde sichern konnte. Richtig gut auftrumpfen tat der dritte im Bunde, Klaus Lohmar, der mit einer tollen Serie von 1271 Pins (Schnitt 211,8 Pins) am Weiterkommen keinen Zweifel aufkommen ließ und sich damit erst einmal Platz 2 sicherte.

Weiter ging es dann für die beiden Herren am Sonntagmorgen um 9 Uhr auf den Bahnen in Ffm.-Eschersheim.

Erneut musste eine 6-er Serie absolviert werden, um sich für den Einzug ins Finale zu qualifizieren, galt es nun sich unter die Top6 zu spielen. Klaus Lohmar kämpfte mit sich und der Bahn, leider blieb ihm viel zu oft der 10-er Pin stehen, der ihm den einen oder anderen Strike-Anwurf vermieste. Dennoch reichten ihm die schwer erkämpften 1080 Pins um auf Platz 5 ins Finale einzuziehen. Einen regelrechten Lauf dagegen hatte Heinz Henrich, der mit 1306 Pins (Schnitt 217,7 Pins) ein tolles Strike-Feuerwerk zeigte und sich damit von Platz 8 bis auf Platz 3 verbessern konnte. Im Finale mussten anschließend nochmal 4 Spiele absolviert werden. Der Führende vom BV Blau-Gelb Ffm., H.-J. Naumann, hatte gut 120 Pins Vorsprung vor Heinz und zum Zweit-Platzierten, Peter Stephan vom BV Hanau waren es auch noch 80 Pins, die schwer aufzuholen waren. Somit galt für Heinz sich die Verfolger vom Leib zu halten, denn hier lauerte auf Platz 4 mit 25 Pins Abstand, Thomas Wargowski vom BV Römer Frankfurt. Erneut gelang ihm eine gute 4-er Serie von 779 Pins. Sein Verfolger konnte mit 786 Pins aber nur 7 Pins aufholen, damit sicherte er sich den knappen Vorsprung und holte sich verdient die BRONZE-Medaille. Klaus Lohmar beendet die HM auf Platz 6. Herzlichen Glückwunsch, den beiden Oldies!

 

 


 

 

06.02.2017  BSV Gießen siegt in der Pokalrunde der Herren über BV Darmstadt 2

 

In der zweiten Pokalrunde des hess. Vereinspokals konnten sich die Herren des Bowling-Sportverein Gießen erfolgreich für die Runde der Top8 qualifizieren. Beim Gastspiel in Darmstadt konnte das Team des BSV Gießen die Gastgeber vom BV Darmstadt in drei Durchgängen mit 32:10 Punkten klar besiegen. Auf den schwierig zu bespielenden Bahnen auf der Darmstädter „Chaplin-Bowlinganlage“ taten sich die Hessenliga-Spieler des BSV Gießen anfangs recht schwer. Bei schon kleinsten Tempoveränderungen wurde aus einer Strike-Zone eine Split-Zone und die wettkampferfahrenen Lahnstädter mussten regelrechte Schwerstarbeit leisten. Hochkonzentriert wurde Frame für Frame abgearbeitet. Der Lohn für diese Mühe war der Sieg im ersten Durchgang mit 887:799 Pins, dies brachte dem Team 10:4 Punkte ein. Auch der zweite Durchgang konnte mit der geduldigen Arbeit erneut mit 904:782 Pins und weiteren 10:4 Punkten gewonnen werden. Mit einem soliden Punktevorsprung von 12 Punkten musste im dritten Spiel nur noch eine Paarung gewonnen werden und der Einzug in die Finalrunde der Top8 war gesichert. Im Laufe der Matches waren die Gießener Akteure, Christoph Wiesner, Andreas Opper, Hagen Pest, Sascha Güldner und Schlußmann Daniel Dorfmeister immer sicher geworden und steigerten sich im letzten Durchgang nochmals. Mit 959:797 Pins konnte man auch diesen Durchgang souverän und ungefährdet gewinnen, damit war der Weg in die Finalrunde geebnet. Der sportliche, spielerische Unterschied zwischen Hessenligist und dem Bezirksligisten vom BV Darmstadt war klar zu erkennen, damit ging auch der klare Sieg des Gießener Team erwartungsgemäß in Ordnung. Die nächste Runde des Hess. Vereinspokal wird erst am 11. Juni auf den Frankfurter Bahnen „Am Rebstock“ ausgespielt, dann gilt es sich unter den Top8 Herren-Mannschaften zu behaupten. Das Siegerteam des Hess. Vereinspokal kann dann Hessen bei der DM der Ländermannschaften, die vom 18.-19. November in Langen ausgetragen wird, repräsentieren. Vielleicht gelingt es ja den Gießener Herren erneut den POKAL-Erfolg aus dem Jahr 2012 zu wiederholen. Wir drücken Euch schon jetzt die Daumen!

 

 


 

 

02.02.2017  Christoph Wiesner holt SILBER bei der HM-MIXED

 

Die diesjährige Hessenmeisterschaft im MIXED wurden am 28. und 29.Januar auf den Bowlingbahnen „Am Rebstock“ in Frankfurt und in Viernheim ausgespielt. Angetreten waren 66 Mixed-Doppel, die die 4 Startplätzen für die DM ergattern wollten. Gießen´s Bowler waren mit 6 Doppel-Teams dabei. Sie mussten erst einmal die Vorrunde überstehen und sich für die Top32 qualifizieren, um eine Runde weiterzukommen. Dafür musste der Cut von 2190 Pins (Schnitt 182,50 Pins) erreicht werden. Leider konnten 3 Gießener Doppel mit den Spielern Becker-Daschmann/Opper, Beyer/Henrich und Teuser/Braun schon nach dem Vorlauf ihre Heimreise wieder antreten. Die 3 verbleibenden Mixed-Teams waren durch. Fritzjus/Waffenschmidt auf Platz 21, Henrich/Güldner auf Platz 6 und Merkel/Wiesner auf dem hoffnungsvollen 4. Platz. Der Zwischenlauf wurde dann tags darauf in Viernheim gespielt, auch hier galt es mit einer weiteren 6-er Serie die TOP8-Plätze zu erreichen. Zuerst musste das Doppel JasminFritzjus/Sebastian Waffenschmidt auf die Bahn. Sie schafften es ihre gute Leistung mit einem Schnitt von 190 Pins vom Vortag zu wiederholen. Damit gelang es Ihnen sich von Platz 21 auf 19 vorzukämpfen. Leider lag man pintechnisch schon zu weit weg von den Top8-Rängen und musste somit die Jagd nach den DM-Fahrkarten den beiden besser platzierten Doppel Henrich/Güldner und Merkel/Wiesner überlassen. Katharina Henrich und Partner Sascha Güldner versuchten in Viernheim ihren guten 6. Platz zu verteidigen. Mit einem vielversprechendem Schnitt von 205,5 Pins gingen sie in den Zwischenlauf. Leider war Sascha durch eine Erkältung nicht voll auf der Höhe, dennoch erreichte das Doppel einen guten Teamschnitt von 200,71 Pins. Unglücklicherweise rutschten sie mit diesem Ergebnis auf den undankbaren 9.Platz ab und mussten dadurch ihre DM-Ambitionen leider abhaken. Schade! Nun blieb nur noch das MIXED mit Gina-Maria Merkel (BV Aschaffenburg) und  Partner Christoph Wiesner vom BC Gießen in Schlagdistanz zu den TOP8. Beide Akteure konnten ihre sehr gute Leistung (Schnitt von 209,67 Pins) auch in Viernheim erneut zeigen und erspielten weitere 2493 Pins. Das reichte aus, um sich auf Platz 3 vorzukämpfen. Im anschließenden Round Robin-System wurde in 2 Gruppen gestartet und jedes Doppel musste gegen die 3 anderen Gruppenteilnehmer spielen. Hier glänzte die A-Jugendliche Gina Maria mit einem 267-er Spiel. Auch Christoph stellte seine Qualität unter Beweis und konnte eine erstklassige 3-er Serie von 715 Pins (Schnitt 238,3) hinlegen. Mit diesen sehenswerten Leistungen konnte der Gruppensieg erkämpft werden und dieser brachte das Doppel nun ins Finalspiel um den Hessenmeister-Titel. Hier traf man auf die beiden Bundesliga-Spieler Michaela Göbel-Janka(BV 77 Frankfurt)  und Karsten Aust (Blau-Gelb Frankfurt), der bis 2015 für Gießen spielte. Die sportliche Erfahrung der Nationalspielerin Göbel-Janka als auch die von Aust setzte sich dann auch im Finale durch. Mit 391:356 Pins sicherten sie sich den HM-Titel und verwiesen das Doppel Merkel/Wiesner auf den Platz 2. Die SILBER-Medaille als auch die Tickets zur DM haben sich die beiden Jungtalente Merkel/Wiesner mit ihren tollen Leistungen redlich verdient. Herzlichen Glückwunsch zu SILBER!!!


 


 

 

15.01.2017  Wieder einmal Licht und Schatten für Gießen´s Bowler beim 5. Ligastart

 

Das man an diesem Sonntag wiedermal richtig kämpfen muss, war auch den Herren der 3. Mannschaft klar, da sie bereits beim Start im November auf Langen´s FUN BOWL-Anlage alles andere als FUN hatten und so war es auch diesmal wieder. Es musste Frame für Frame höllisch aufgepasst werden und trotz aller Vorwarnung waren es wieder die vielen kleinen "Dummheiten", die dem Team das Bowlerleben schwer machten. Leider reichte das aber nicht um Platz 1 vom letzten Ligastart erfolgreich zu verteidigen. Mit nur zwei Punkten blieb man weit unter den eigenen Ansprüchen und muss nun aufpassen, dass man den 2. Platz nicht noch leichtsinnig aufs Spiel setzt! Hier muss dringend ein Ruck durchs Team gehen und man muss mal auf den Kampfmodus umschalten, wenn man den Aufstieg nicht verzocken will.

 

Erfolgreicher konnte die 2. Herren-Mannschaft ihren Ligastart in Langen bestreiten. So hieß es abschließend Platz 2 gefestigt, als Lohn der guten Sonntagsarbeit.. Mit 6 Siegen aus den 7 Matches konnte man sich etwas von den Verfolgern absetzen und den Abstand zum Tabellenführer auf 5 Punkte verkürzen. Die insgesamt  recht gute  Mannschaftsleistung mit einem Schnitt von 184,57 Pins wurde mit weiteren 7 Bonuspunkten vergütet. Damit kann man dem 6. Ligastart am 19. Februar in Wiesbaden guten Mutes entgegen sehen und das Ziel, den Tabellenführer weiter zu attakieren, erneut ins Auge fassen.

 

 


 

 


1. BSV Gießen 1976 e.V.
vorstand@bsv-giessen.de