Home BSV-Gießen
Wir über uns
News 04.08.2020
A R C H I V E
Juli-Dez. 2016
Jan.-Juni 2016
Jan.-Dez. 2015
Jan.-Dez. 2014
Jan.-Dez. 2013
Jan.-Dez. 2012
Jan.-Dez. 2011
Jan.-Dez. 2010
Sept.-Dez. 2009
LIGA Tabellen+Teams
Termine ab Aug. 2020
Turniere ab Aug.2020
BSV Erfolge+Rekorde
EHREN - Galerie
Vorstand
Kontakt/Mitgl.werden
Unsere Sponsoren
Links
Bowlingzubehör
Interne Seiten
Impressum

 

ARCHIV -  NEWS vom Januar bis Dezember 2015

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

23.12.2015  Eine schönes Weihnachtsfest und alles Gute im neuen Jahr 2016

 

 

 


 

18.12.2015  Gießen´s Bowling Damen haben sich im Pokal-Fight tapfer geschlagen

 

Das mit Spannung erwartete Pokal-Match gegen den Klassen "Goliath" aus der 1. Bundesliga war eine sehr schwere Aufgabe, die die Gießener Damen, Dagmar Becker-Daschmann, Petra Beyer, Jasmin Fritzjus und Katharina Henrich aber mit Bravour erledigten. Im Nachhinein waren die Damen vom amtierenden Deutschen Meister, dem BV 77 Frankfurt, eine Nummer zu groß und wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Gleich im ersten Spiel bekamen die zahlreichen Zuschauer im Bowlingcenter Wetzlar eine Bowlingdemonstration vom Feinsten präsentiert. Die Ex-Nationalspielerin Vanessa Timter zauberte ein sehenswertes 279-er Spiel auf die gut präparierten Bahnen. Ihre Club-Kameradin Michaela Göbel-Janka folgte ihr und legte ein 253-er Spiel mit aufs Parkett. Damit ging der 1. Durchgang mit 893 Pins (Schnitt 223,25) klar an die Favoriten aus Frankfurt. Das Gießener Team spielte dabei aber auch sehr engagiert mit und konnte selbst beachtenswerte 764 Pins (Schnitt191 Pins) erzielen. Jedoch war der Klassenunterschied klar ersichtlich. Im anschließenden 2. Durchgang gewannen die Frankfurter Damen mit erneut hervorragenden 839:741 Pins und holten sich dazu noch alle 11 zu vergebenden Punkte. Aufgrund des zwischenzeitlichen Spielstands von 18:4 Punkten stand der Sieger mit dem BV 77 Frankfurt schon vorzeitig fest. Den finalen 3. Durchgang ließen beide Teams etwas lockerer angehen und spielten ihre Frames nach Hause. Mit 748:729 Pins ging auch diese Runde wieder an die Bundesligisten. Die Zuschauer kamen dennoch voll auf ihre Kosten und konnten eine tolle Bowling-Präsentation auf höchstem Niveau miterleben. Vanessa Timter überragte dabei mit einer erstklassigen 3-er Serie von 697 Pins (Schnitt 232,2). Jedoch ist auch dem Gießener Damen-Team ein großes Lob zu zollen, denn mit einer beachtlichen Mannschaftsleistung mit einem Schnitt von 186,17 Pins, zeigten Sie sich auch von ihrer "besten" Seite. Sie haben im Rahmen ihrer Möglichkeiten klasse dagegengehalten und damit auch zum Gelingen des Pokal-Matchs einen großen Beitrag geleistet. Das wurde auch von den zahlreichen Zuschauern mit einer tollen Stimmung in der Halle honoriert. Man ist zwar nun aus dem Pokal-Wettbewerb ausgeschieden, kann aber mit dieser respektablen Leistung, erhobenen Hauptes dem nächsten Ligastart am 16./17. Januar in Mühlheim entgegensehen und mit diesem Engagement vielleicht noch Platz 3 in der Hessenliga anstreben. Daumen hoch und Viel Erfolg dazu!!!

 

 

 

 


 

 

05.12.2015  BC Gießen´s Damen haben ein schwere Aufgabe zu meistern

 

Hallo, liebe Bowlingfreunde,


heute möchte ich Euch informieren, dass wir mit unserer Damen-Mannschaft gegen den amtierenden Deutschen Mannschaftsmeister und Bundesligist BV 77 Frankfurt im Hess.Vereinspokal zu spielen haben.

Bei der Auslosung zum Hess. Vereinspokal bekamen unsere HESSENLIGA-Damen vom 1. BSV Gießen den amtierenden DEUTSCHER MEISTER und Erst- BUNDESLIGISTEN  "BV 77 Frankfurt" zugelost. Die mehrfachen Deutschen Meisterinnen treten mit ihrer hochdekorierten BUNDESLIGA-Besetzung an:
 a) Martina BECKEL (sprich: die Steffi Graf des BOWLING!!!)
 b) Michaela Göbel-Janka (amt. Deutsche Meisterin im MIXED-Doppel und amt. Deutsche-VIZE-Meisterin im Damen-Doppel mit ihrer Zwillingsschwester Alexandra Filor)
 c) Alexandra Filor (amt. Deutsche-VIZE-Meisterin im Damen-Doppel mit ihrer Zwillingsschwester Michaela Göbel-Janka)
 d) Vanessa Timter ( 3. Platzierte(BRONZE-Medaille)  bei der DM im Damen-Doppel 2015)
 
Unsere BSV Gießen - Damen spielen in der Besetzung Dagmar Becker-Daschmannn, Katharina Henrich, Petra Beyer und Jasmin Fritzjus. In unseren Reihen haben wir die mehrfache Deutsche Gehörlosen-Meisterin Dagmar Becker-Daschmann sowie die Bronze-Medaillengewinnerin der HM-Junioren, Katharina Henrich. 
 
Dies hier schon mal als Vorab-Info. Die FAKTEN nochmal in Kürze:
 
      10. Dez. 2015 / Spielbeginn: 19.30 Uhr / DAMEN-VEREINSPOKAL-Spiel gegen BV 77 Frankfurt
                                          im BOWLINGCENTER WETZLAR
(Franz-Schubert-Straße 3)

                  

Wenn Ihr mal technisch ERTSKLASSIGES Bowling "LIVE" sehen möchte, solltet ihr Euch dieses Match nicht entgehen lassen. Wir freuen uns auf das große EVENT und würden es klasse finden, wenn ihr uns als Zuschauer unterstützen würdet, damit der Wettkampf am 10. Dezember ein tolles, sportliches HIGHLIGHT auf der Bowlinganlage in Wetzlar wird.

 

 

Der Vorstand
Petra Beyer
2. Vorsitzende
 

 

 


 

 

29.11.2015  BC Gießen´s Bowling Teams weiterhin erfolgreich in ihren Liga-Klassen

 

Der 4. Ligastart fand für die Gießener Hessenliga-Damen auf der Langener Bowling-Anlage statt.

Die 1. und 2. Herren-Mannschaft hatte auf der Frankfurter Anlage "Am Rebstock" ihren 4. Ligastart zu absolvieren. Alle 3 Teams liegen in ihren Spielklassen auf den vorderen Rängen. Die Damen konnten ihren guten 4. Platz weiterhin festigen. Gleiches gelang der 2. Herren-Mannschaft, die Platz 2 verteidigte. Nach wie vor ist jedoch die 1. Herren-Mannschaft weiterhin Tabellenführer in der Regionalliga und konnte durch eine erneut gelungene Mannschaftsleistung die Führung auf 18 Punkte ausbauen. Der souveräne Auftritt des Teams lässt die Aufstiegsmöglichkeit in die Hessenliga in schon fast greifbare Nähe rücken. Der nächste Auftritt der beiden Herren -Teams ist am 06. Dezember, die Herren1 ist dann in Kelsterbach am Start und die Herren2 muss nach Viernheim reisen, um weitere Punkte sammeln zu können. GUT HOLZ, dazu!

 


 

18.11.2015  BC Gießen´s Herren-Trio holte sich die BRONZE-Medaille bei der HM-TRIO 

 

Am 14./15. November fand die Bowling Hessenmeisterschaft in der Disziplin Damen- und Herren-Trio statt. Der BC Gießen war natürlich als Titelverteidiger mit am Start. Der Vorlauf am Samstag fand auf den schwer zu bespielenden Bahnen auf der PARK-Bowlinganlage in Mühlheim statt. Der BC Gießen war hier mit seinem neuen Herren-TRIO angetreten. Die Titelverteidiger Andreas Opper und Sascha Güldner hatten sich mit Hagen Pest verstärkt, der Rick Baker ersetzte, der letzte Saison noch für den BC Gießen gespielt hatte und beruflich zurück nach USA versetzt wurde. Die Mühlheimer Bahnen hatten ihre Tücken und machten den drei Lahnstädtern das Bowler-Leben schwer. Lediglich Sascha Güldner konnte in Mühlheim mit einer 4-er Serie von 854 Pins (Schnitt 213,5 Pins) überzeugen. Dennoch schaffte das Team mit einem 187-er Schnitt den Einzug in die Zwischenrunde und belegte dazu den 6. Platz. Beim Sonntagsstart auf der Heimbahn in Wetzlar konnte man eine bärenstarke 3-er Serie von 1894 Pins (Schnitt 210,4 Pins) hinlegen und auf Platz 3 vorrücken, damit war der Einzug ins Finale geschafft. Jedoch hätte nur noch ein Wunder die Titelverteidigung bewirken können, denn die Bowling-Kollegen vom BV Blau-Gelb Frankfurt waren an beiden Tagen zu stark und führten souverän mit gut 350 Pins Vorsprung. Der Zweitplatzierte vom BC 2005 Frankfurt war mit 50 Pins Vorsprung noch in Schlagdistanz. Aber es sollte heute nicht sein und so schaffte man es nicht diese 50 Pins aufzuholen, sondern verlor noch zusätzlich 50 Pins im ersten Finalspiel. Schade, damit waren auch die Träume auf die Vize-Meisterschaft ausgeträumt und man konnte sich dennoch mit einem hervorragenden 3. Platz zufrieden geben. Mit einer insgesamt guten Team-Leistung und einem Schnitt von 200,13 Pins über 30 Spiele hat das Gießener Trio als Regionalligist gezeigt, dass man den Mitstreitern aus Bundesliga und Hessenliga paroli bieten kann. Der 3. Platz beim ersten HM-Event in der neuen Saison 2015/16 ist erneut ein erfolgreicher Auftritt unseres Herren-Trios. Herzlichen Glückwunsch!

 

 


 

 

09.11.2015  BC Gießen´s Bowling Teams erfolgreich in den Liga-Tabellen positioniert

 

Der dritte Ligastart fand für die Gießener Hessenliga-Damen auf der Frankfurter Bowling-Anlage „Am Rebstock“ statt. Hier galt es den guten 5. Platz nach dem 2. Ligastart zu verteidigen. Etwas unglücklich verlief der Samstagsstart, bei dem das Damen-Team nur 1 Spiel von 4 Paarungen gewinnen konnte. Dies sollte sich am Sonntag so nicht wiederholen, so die Kampfansage des Teams an die bevorstehenden restlichen 5 Spiele. Angetrieben durch diese Einstellung wurde dann Frame für Frame angegangen und der gewünschte Erfolg stellte sich ein. Mit 4 gewonnen Spielen gelang zur Belohnung sogar der Sprung auf Platz 4. Damit hat man wieder den Platz erreicht, den man sich als Ziel vorgenommen hatte und ist somit auf einem guten Wege sich erneut in der Hessenliga im oberen Tabellenteil zu etablieren.

 

Einen erstklassigen Start-Ziel-Sieg konnte die 1. Herren-Mannschaft des BC Gießen für sich verbuchen. Auf der Bowlinganlage in Bensheim gelang ihnen das Kunststück alle 7 Spiele zu gewinnen. Hinzu kamen noch die Bonuspunkte als zweitbestes Team des gesamten Ligastarts und damit konnten die Herren insgesamt 21 Punkte auf ihrem Punktekonto verbuchen. Nach Abschluss des Spieltages war die Freude bei den Gießener Mannen hoch, denn mit dieser Punkteausbeute konnte man Platz 1 in der Tabelle erfolgreich verteidigen und den Vorsprung auf den zweiten Platz auf 13 Punkte ausbauen. Mit so einer hervorragenden, homogenen Mannschaftsleistung sollte die Tabellenführung auch weiterhin in den Gießener Händen verbleiben.

 

Auch das zweite Gießener Herren-Bowlingteam arbeitet am Ligaaufstieg. Man möchte den unglücklichen Abstieg aus der Vorsaison wieder wett machen und legt sich dementsprechend ins Zeug. Auf den schwer zu spielenden Bahnen in Mühlheim konnte man mit gutem Räumspiel erfolgreich punkten und sich aussichtsreich auf den 2. Platz vorspielen. Nun sind nur noch 5 Punkte auf Platz 1 aufzuholen und das sollte in den noch verbleibenden 5 Spieltagen eine lösbare Aufgabe für das Gießener Herren-Team sein. Der nächste Ligastart findet am 29. November in Frankfurt „Am Rebstock“ statt und damit auch die nächste Möglichkeit der Tabellenspitze etwas näher zu kommen.

 

 


 

 

25.10.2015   Gießener Bowler spielten ihren Vereinsmeister aus / Phyllis Balzer und
Bertram "Baddy" Gilbert sind die neuen Vereinsmeister 2015

 

Die diesjährige Vereinsmeisterschaft wurde am 25.10.2015 wie immer auf der Bowling-Anlage in Wetzlar ausgespielt. Unter 5 Damen und 11 Herren sollte nach einem Vorlauf und einen Zwischenlauf, die Teilnehmer zum K.O.-Finale ermittelt werden. Bei den 5 angetreten Damen war es natürlich nicht schwer sich ins Finale zu spielen, da alle aufgrund der Teilnehmeranzahl dafür qualifiziert waren. Spannend wurde es hier im anschließenden K.O.-Finale. Hier spielen Alle gegeneinander und der pinschwächste Spieler scheidet jeweils nach einem Spiel aus. Bei den Herren musste noch eine Zwischenrunde gespielt werden, um die vier K.O.-Final-Teilnehmer zu ermitteln. Zuvor setzte im Vorlauf Andreas Opper mit 813 Pins (Schnitt 203,25 Pins) die Höchstmarke. Überraschenderweise holte sich ein Newcomer und Bowling-Frischling, Philipp Michel, mit 740 Pins den 8. Platz und qualifizierte sich somit auch für die Zwischenrunde der Top8. 

Die Zwischenrunden-Spiele gewannen nach zwei weiteren Spielen Andreas Opper, Heinz Henrich, Bertram Gilbert und Sacha Güldner. Ein bärenstarkes Teilnehmerfeld für das K.O.-Finale lies auf spannendes Bowling hoffen und so kam dann auch. Im ersten Durchgang erwischte es Andreas Opper, der mit 187 Pins ausschied. Spannender ging es in den nächsten beiden Runden zu, die jeweils Bertram "Baddy" Gilbert mit nur 1 Pin für sich entscheiden konnte. Im vorletzten Spiel reicht ihm ein 197-er Spiel für den Finaleinzug. Heinz Henrich mit 196 Pins schied aus und kam auf den 3. Platz. Im folgenden hochspannendem Finale gewann er mit 236:235 Pins und verwies damit Sascha Güldner auf den 2. Platz. Herzlichen Glückwunsch! Bei den Damen setzte sich die Jugendliche Phyllis Balzer durch. Sie schlug zu guter Letzt Petra Beyer klar mit 189:144 Pins und holte sich den Vereinsmeister-Titel 2015. Damit ist Sie zugleich die jüngste Vereinsmeisterin in der Geschichte des 1. BSV Gießen. Auch ihr dafür nochmal die herzlichsten Glückwünsche!

 

                      Alle VM-Spiele im Überblick

 

              ...und im Gießener Anzeiger stand es so!!!

 


 

 

19.10.2015  Herren-Team1 des BC Gießen behauptet sich auf  dem 1.Platz beim 2.Liga-Start

 

Am Wochenende 17.+18.10. fand in Viernheim der 2. Hessenliga-Start statt. Mit tollem Teamgeist konnten die Gießener Bowlerinnen sich mehrfach auszeichnen und wichtige Punkte aufs Gießener Punktekonto  gutschreiben lassen. Insgesamt wurden 6 von 9 Partien gewonnen und dies brachte der Mannschaft den Sprung ins Mittelfeld auf Platz 5 ein. Nur noch 6 Punkte sind aufzuholen und man könnte den 3. Platz anstreben. Der nächste Start in 4 Wochen kann kommen, mit diesem Ziel vor Augen wird das Damen-Team wieder alles geben und gut motiviert an den Start gehen.

 

Die 1. Herrenmannschaft hatte ihren 2. Ligastart in der eigenen Halle in Wetzlar zu bestehen und meist ist es im Wettkampf dann doch etwas anders als im wöchentlichen Training. Die Bahnverhältnisse mussten mit höchster Konzentration angegangen werden, wollte man hier gute Punkte erkämpfen. Trotz guter Team-Serien von 807, 906 und 938 Pins konnte nur drei Spiele gewonnen werden. Der Spieltag insgesamt konnte noch mit einem hohen Schnitt von 202,07 Pins gut abgeschlossen werden und damit wichtige Bonus-Punkte eingeholt werden. Honoriert mit dem 1. Platz  in der Tabelle ist das Team trotzdem dem Ziel "Aufstieg" wieder ein kleines Stück näher gekommen, da nun schon ein Mini-Abstand zum Tabellenzweiten von 4 Punkten zu verzeichnen ist. Der kommende Ligastart findet am 08. November in Bensheim statt und dann muss wieder besser in den direkten Duellen gepunktet werden.

 

Die 2. Herrenmannschaft musste ihr Können in Hanau beweisen. Gleich im ersten Spiel konnte man etwas freier aufspielen, da man ohne Gegner antrat und somit bereits 2 Punkte in der Tasche hatte. Der Spieltag verlief anschließend recht aussichtsreich und mit 5 Siegen aus 7 Partien gelang es dem Team, sich auf den 2. Platz vorzuspielen. Hatte man noch im Vorjahr mit dem Abstieg zu kämpfen, so könnte bei fortbestehen dieser Leistung ein Wiederaufstieg möglich sein. Bekanntlich ist ja Angriff, immer noch die beste Verteidigung und mit diesem Motto sollte nach vorn geschaut werden, denn nur 6 Punkte müssen auf Platz 1 noch aufgeholt werden. Und dazu sind am 08. November die schweren Bahnen in Mühlheim zu meistern!

 

Alle Gießener Tabellen sind auf unser "LIGA-Seite" ONLINE.

 

 


 

 

01.10.2015  BC Gießen`s Damen-Doppel verpasst nur knapp das Finale beim Posthorn-Turnier

Wie schon die letzten 23 Jahre zuvor verstand es der BV Blau-Gelb Frankfurt erneut sein traditionsreiches Doppel-Turnier mit Erfolg auf der Bowlinganlage in Langen durchzuführen. Insgesamt waren 156 Doppel in 3 Kategorien am Start und auch der BC Gießen war wieder einmal mit von der Partie. Beim Mixed-Doppel war man mit 5 Paarungen, beim Herren-Doppel und beim Damen-Doppel mit jeweils 2 Paarung an den Start gegangen. Die meiste Konkurrenz war beim MIXED-Doppel am Start. Hier gelang den Gießener Bowlern nicht der große Wurf. Als bestes Doppel mit Rang 40 konnte sich Armin BALZER mit seiner Tochter Phyllis  platzieren. Sie spielten insgesamt 2327 Pins (Schnitt 193,92 Pins). Die weiteren Plätze belegten das Doppel mit Jasmin Fritzjus und Heinz Henrich, die mit 2275 Pins, den 56. Platz erreichten. Knapp gefolgt auf dem 60. Platz landeten Katharina Henrich und Sascha Güldner mit 2244 Pins. Leider musste Hagen Pest mit seiner Mitspielerin Michaela Dobrindt vom KBC Kelsterbach, verletzungsbedingt aufgeben und belegte somit Platz 79.  Auch nicht viel besser klappte es dann beim Herren-Doppel. Hier konnte unser Gießener Team Sascha Güldner und Heinz Henrich mit 2394 Pins und einem Schnitt von 199,5 Pins nur Platz 15 erreichen. Das weitere Doppel mit Hagen Pest und Oliver Dobrindt (KBC Kelsterbach) musste sich mit 2207 Pins mit Platz 40 zufrieden geben. Aber die eigentliche Überraschung gelang dem Gießener Damen-Doppel, Franziska Teuser und Petra Beyer, die sich einen erstklassigen 9. Platz erspielten. Beide Damen wuchsen über sich hinaus und glänzten mit insgesamt 2347 Pins (Schnitt 195,58 Pins). KLASSE! Das zweite Gießener Damen-Team mit Jasmin Fritzjus und Katharina Henrich blieb auf dem Turnier unter ihren Erwartungen zurück und erreichte damit nur einen für Sie enttäuschenden 22. Platz. Mit der Gewissheit, dass die neue Langener Ölung doch um einiges schwieriger ist, als im Jahr zuvor, können die Spieler des BC Gießen nun wieder ihren Focus auf die Liga richten, denn hier geht’s in Kürze mit den nächsten Ligastarts erneut weiter auf Punktejagd.

 

 


 

 

21.09.2015   Der 1. Start der Hessenligen ist gespielt / BC Gießen 1 - Herren ganz vorne dabei

 

Die Hessenligen sind am 19./20.09.2015 in die neue Saison gestartet. Hierzu musste die 2. Herren-Mannschaft nach Kelsterbach reisen. Auf den nicht so einfach zu bespielenden Bahnen konnte man 4 der 7 Spiele gewinnen, aber die Pinschwäche kostete unnötige Einbusen bei der Bonuuspunktevergabe und dennoch reichte es dem Team für Platz 4. Ganz anders trumpfte da die 1. Herren-Mannschaft des BC Gießen auf. Auch Sie starteten auf der Anlage in Wiesbaden. Nachdem die Spieler ihren erste Auftriit in der neuen Formation erfolgreich gestalten konnten, freute man sich insgesamt 6 von 7 Spielen gewonnen zu haben.Mit einem sehenswerten Mannschaftsschnitt von 205,89 Pins hat man schon jetzt in der Ligaklasse für Aufmerksamkeit sorgen können und das Ziel "Aufstieg" hat damit einen erstklassigen Anschub bekommen.. Mit einem verdienten 1. Platz und 3 Punkten Vorsprung kann der nächste Ligastart kommen.

Auch die Damen-Mannschaft ist nun in ihre zweite Hessenliga-Saison gestartet. Gespielt wurde auf der Anlage in Frankfurt-Eschersheim. Die Bahnen waren sehr tempoabhängig und forderten ein gutes Räumspiel vonn den Damen. Etwas Pech in entscheidenden Momenten kam dann leider noch hinzu und man konnte nur 4 von 9 Spielen gewinnen. Dies reichte am Abschluss des Ligatages auch nur für den etwas enttäuschenden 9. Platz, da aber unsere Mädels nur 4 Punkte Rückstand auf den 4. Platz haben, sollte das Ziel einen sicheren Platz im Mittelfeld der Tabelle erreichen zu können, eine lösbare Aufgabe für das Damen-Team weiterhin möglich sein. Erstmalig trat unsere Damen-Mannnschaft als Spielgemeinschaft an. Die Verstärkung des Teams kommt vom BV City Strikers Kassel, die uns für diese Saison mit Michaela Schulz unterstützen. Echt klasse, danke!

 

 


 

 

07.09.2015 / Dagmar Becker-Daschmann mit Platz 21 zurück von der WM in Italien

 

Mit einem tollen 21. Platz im All-Event krönte Dagmar Becker-Daschmann ihre bisherige sportliche Karriere. Damit war Sie auch die beste deutsche Teilnehmerin bei der Bowling WM der Gehörlosen. Die dritte DEAF-Weltmeisterschaft fand vom 20.-30. August im italienischen Bologna statt. Insgesamt waren 27 Nationen am Start gewesen und haben die Wettkämpfe im Einzel, Doppel, Trio und Team absolviert. Nach anfänglicher Nervosität und sehr anspruchsvollen Bahnen konnte sich Dagmar auf ihre Stärken den Kampf besinnen und versuchte mit ihren Mitteln das Beste abzuliefern. Bei hochsommerlichen Außentemperaturen konnte Dagmar im Masters noch die erste Runde erfolgreich überstehen, musste dann aber in der zweiten Runde (Achtelfinale) das Handtuch werfen und unterlag der Russin Karablinova Nadezhda. Insgesamt aber reichte es Ihr bei dem starken Teilnehmerfeld zu einem achtbaren 21. Platz in der All-Event-Wertung aller Disziplinen. Bei 73 gestarteten Teilnehmerinnen hat Sie sich mit dieser Platzierung wieder einmal als verlässliche, deutsche WM-Teilnehmerin präsentiert und das mit ihren "49 Lenzen!" RESPEKT!!!

 

 


 

 

20.08.2015 / Schöner Trainingserfolg 300-er Spiel für Sascha Güldner

 

Sascha Güldner gelang am 20.08. im Training in seinem 4. Spiel ein wunderbares 300-er Spiel. Seine Mitspieler schauten voller Spannung auf den 9. und 10 Frame. Mit schönen rechten Gassen-Bälle krönte er dann den 10. Frame und setzte den 10., 11. und 12 Strike. Die Freude auf den Nachbarbahnen zu Bahn 11 u. 12  im Wetzlarer Bowlingcenter war groß, denn ein 300-er Spiel bekommt man ja nicht alle Tage live zu sehen. Die anwesenden Vereinskameraden waren sichtlich begeistert und gratulierten ihrem Mitspieler, Sascha Güldner zu seinem "perfekten Game". Herzlichen Glückwunsch!

 

 


 

 

19.07.2015 / 1. BSV Gießen erhält Ehrung "Sterne des Sports" vom DOSB und der Volksbank

 

Am 07.Juli wurden die Ehrungen "Sterne des Sports" vom DOSB in Zusammenarbeit mit den Volksbanken und Raiffeisenbanken an die unterschiedlichsten Sportvereine für ihr beispielhaftes, gesellschaftliches Engagement vergeben. Mit unserem Trainingskonzept "Trainingsfleiß wird belohnt" sind wir mit in die nähere Auswahl gekommen und konnten uns über ein schöne, überraschende Förderspende freuen. Der Vorstand des 1. BSV Gießen vertreten durch die beiden Vorsitzenden, Hartmut Braun und Petra Beyer, konnte die Ehrung bei einen Festbankett der Volksbank Mittelhessen in Empfang nehmen. Wieder einmal wurde die gute Vereinsarbeit gewürdigt und der 1. BSV Gießen durfte sich nach dem IMAGEPREIS der Stadt Gießen erneut über eine schöne Auszeichnung freuen.

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

 

 


 

11.07.2015 / Rick Baker verlässt den BC Gießen / KlausLohmar und Hagen Pest sind unsere Neuzugänge

 

Leider wird uns aus beruflichen Gründen einer unserer besten Spieler verlassen. Rick Baker wird Mitte August von seinem Arbeitgeber, der US. Military, wieder in die USA versetzt. Das ist ein großer Verlust für unsere 1. Herren-Mannschaft, denn Rick Baker hat mit seinen Leistungen einiges dazu beigetragen, dass wir uns im vorderen Bereich der Regionalliga-Tabelle so etablieren konnten. Wir hoffen nun seinen Abgang mit den beiden Neuzugängen Klaus Lohmar und Hagen Pest, die beide vom BV 77 Frankfurt zu uns gewechselt sind, leistungsbedingt auffangen zu können. Mit den beiden Neuzugängen, die sportlich gesehen der Rangliste A angehören, wollen wir das aufstrebende Team in der kommenden Saison weiter unterstützen bzw. verstärken und heißen unsere beiden neuen Vereinsmitglieder recht herzlich willkommen.

Lieber Rick, Dir wünschen wir ALLES, ALLES GUTE und sagen "vielen Dank für deine langjährige Treue" zum BC Gießen. Solltest Du mal wieder nach Hessen zurückversetzt werden, dann freuen wir uns Dich wieder in unseren Reihen begrüßen zu können und halten Dir dafür schon mal ein Plätzchen frei!

 


 

 

21.06.2015 / DM-SENIOREN in BERLIN - Dagmar Becker-Daschmann beendet DM auf Platz4 und das Senioren B-Trio landete im Finale auf Platz 6


Am 08.Juni wurde die erste 6-er Serie im Vorlauf der DM-SENIOREN gespielt. Auf der Berliner Bowlinganlage "Hasenheide" ist unsere Dagmar gut gestartet. Sie spielte 1084 Pins und liegt damit nach dem 1. Start des Vorlaufs auf Platz 3. Sie muss im 2. Start nur noch 10 Pins aufholen, um ganz vorne in die Medaillen-Ränge zu kommen. Drücken wir nun erst einmal Dagmar die Daumen für einen erfolgreichen 2. Start, den Sie am Dienstag (09.06.) um 8:30 Uhr spielen musste. Bei dem frühen Start passierte ihr das ein oder andere Missgeschick, das Ergebnis von 1061 Pins spiegelte dies wieder, dennoch reichte ihr es auf dem 4. Platz ins Finale einzuziehen. Auch hier versuchte Sie im Spiel "Frau gegen Frau" nochmal Alles um auf das Siegerpodest zukommen, aber es sollte wohl nicht sein. Das letzte Spiel verlor Sie mit 186:187 Pins gegen die spätere Deutsche Meisterin, Marianne Pelz. Gleichzeitig kostete Sie die Niederlage den Bonus von 20 Pins und damit fehlten ihr letztendlich 6 Pins für Platz3. Etwas unglücklich gelaufen für Sie, aber alles in Allem einen beachtlichen 4. Platz für Hessen geholt. Herzlichen Glückwunsch!

 

In der Herren-Klasse "Senioren B-Trio" starteten Bertram Gilbert (li.) und Heinz Henrich (re.) am Donnerstag- morgen (11.06.) auf der schwierigen Bahn in Berlin. Nach 3,5 Stunden war der 1. Start gespielt und die Beiden haben mit ihrem dritten Mann, Wolfgang Weidling von den Mainhattan Bowlers Ffm., einen beachtlichen 5. Platz erreicht. Nun geht es auch für Sie darum, diesen 5. Platz bei ihrem 2. Start am Freitagabend um 18 Uhr zu verteidigen und das haben Sie auch geschafft und standen somit im Finale am Sonntagmorgen(14.06.). Leider waren die Aussichten auf eine Medaille recht gering, da man zu Platz 3 gut 150 Pins aufzuholen hatte. Jedoch war die Konkurrenz sehr hartnäckig und die BAYERN, die sich im Zwischenlauf mit einer erstklassigen Leistung von Platz 8 auf Platz 3 gespielt haben, ließen sich auch im Finale nicht mehr den 3. Platz abnehmen und machten damit dem Gießener Team die Hoffnung auf BRONZE zunichte. Mit etwas Enttäuschung ließ man es dann auch aus Gießener Sicht locker ausklingen und landete in der Endabrechnung auf dem 6. Platz. Alles in Allem aber eine klasse Leistung des Teams, denn man gehörte zu den 3 besten Hessen-Teams, die überhaupt das Finale in Berlin erreicht hatten.
Herzlichen Glückwunsch!

 


                hier gehts zu den Ergebnissen der DM-Senioren 2015

 


 

 

 

 

21.06.2015 / DM-SENIOREN in BERLIN - Dagmar Becker-Daschmann beendet DM auf Platz4 und das Senioren B-Trio landete im Finale auf Platz 6


Am 08.Juni wurde die erste 6-er Serie im Vorlauf der DM-SENIOREN gespielt. Auf der Berliner Bowlinganlage "Hasenheide" ist unsere Dagmar gut gestartet. Sie spielte 1084 Pins und liegt damit nach dem 1. Start des Vorlaufs auf Platz 3. Sie muss im 2. Start nur noch 10 Pins aufholen, um ganz vorne in die Medaillen-Ränge zu kommen. Drücken wir nun erst einmal Dagmar die Daumen für einen erfolgreichen 2. Start, den Sie am Dienstag (09.06.) um 8:30 Uhr spielen musste. Bei dem frühen Start passierte ihr das ein oder andere Missgeschick, das Ergebnis von 1061 Pins spiegelte dies wieder, dennoch reichte ihr es auf dem 4. Platz ins Finale einzuziehen. Auch hier versuchte Sie im Spiel "Frau gegen Frau" nochmal Alles um auf das Siegerpodest zukommen, aber es sollte wohl nicht sein. Das letzte Spiel verlor Sie mit 186:187 Pins gegen die spätere Deutsche Meisterin, Marianne Pelz. Gleichzeitig kostete Sie die Niederlage den Bonus von 20 Pins und damit fehlten ihr letztendlich 6 Pins für Platz3. Etwas unglücklich gelaufen für Sie, aber alles in Allem einen beachtlichen 4. Platz für Hessen geholt. Herzlichen Glückwunsch!

 

In der Herren-Klasse "Senioren B-Trio" starteten Bertram Gilbert (li.) und Heinz Henrich (re.) am Donnerstag- morgen (11.06.) auf der schwierigen Bahn in Berlin. Nach 3,5 Stunden war der 1. Start gespielt und die Beiden haben mit ihrem dritten Mann, Wolfgang Weidling von den Mainhattan Bowlers Ffm., einen beachtlichen 5. Platz erreicht. Nun geht es auch für Sie darum, diesen 5. Platz bei ihrem 2. Start am Freitagabend um 18 Uhr zu verteidigen und das haben Sie auch geschafft und standen somit im Finale am Sonntagmorgen(14.06.). Leider waren die Aussichten auf eine Medaille recht gering, da man zu Platz 3 gut 150 Pins aufzuholen hatte. Jedoch war die Konkurrenz sehr hartnäckig und die BAYERN, die sich im Zwischenlauf mit einer erstklassigen Leistung von Platz 8 auf Platz 3 gespielt haben, ließen sich auch im Finale nicht mehr den 3. Platz abnehmen und machten damit dem Gießener Team die Hoffnung auf BRONZE zunichte. Mit etwas Enttäuschung ließ man es dann auch aus Gießener Sicht locker ausklingen und landete in der Endabrechnung auf dem 6. Platz. Alles in Allem aber eine klasse Leistung des Teams, denn man gehörte zu den 3 besten Hessen-Teams, die überhaupt das Finale in Berlin erreicht hatten.
Herzlichen Glückwunsch!

 


                hier gehts zu den Ergebnissen der DM-Senioren 2015

 


 

 

11.05.2015  Sascha Güldner und Katharina Henrich chancenlos bei der Junioren-DM 2015

 

Vom 07.-10. Mai wurde die DM der Junioren auf der Bowling-Anlage im Sportpark von Stuttgart-Feuerbach veranstaltet. Aus Gießener Sicht bei den Junioren mit dabei Sascha Güldner als Vize-Hessenmeister. Bei den Juniorinnen schickte der BC Gießen, die Dritte der Hessenmeisterschaften, Katharina Henrich, ins Rennen. Der Wettkampf wurde mit der Doppel-Disziplin eröffnet. Katharina Henrich konnte mit einer guten 8-er Serie von1414 Pins (Schnitt 176,75 Pins) aufwarten. Leider lief es bei ihrer Doppel-Partnerin, Saskia Schutte vom BC 83 Kelsterbach nicht so gut und beide mussten sich mit Platz 13 zufrieden geben. Aber für Katharina reichte es sich einen guten Startplatz im Mittelfeld für das kommende EINZEL zu sichern. Hier konnte Sie später ihre gute Leistung aus dem Doppel nicht mehr verbessern und verpatzte den Einzelstart mit einer 6-er Serie von 953 Pins, glücklicherweise reichte ihr Ergebnis noch für den 24. Platz und somit für den Zwischenlauf der Top 24. Die schwer zu spielenden Bahnen haben allen Akteuren kleine Unachtsamkeiten nicht verziehen und meist mit Splits quittiert, dies spiegelte sich allgemein dann auch an den Ergebnissen wieder. Beim Herren-Doppel gelang Sascha Güldner mit seinem Partner Sven Kompauer vom BV City Frankfurt auch nicht der große Wurf und beide mussten sich mit einem  enttäuschenden14. Platz (Schnitt von 183,56Pins) abfinden. Für den nachfolgenden EINZEL-Wettbewerb erreichten Sie damit auch nur eine Ausgangsplatzierung im Mittelfeld. Auch in den weiteren Spielen des Wettbewerbs taten sich die unsere Gießener Bowler schwer und kamen mit den ungewöhnlichen Bahnverhältnissen nicht wirklich zurecht. Im folgenden Einzelwettbewerb konnte sich Sascha Güldner nicht steigern und landete abgeschlagen mit 1082 Pins auf Platz 32. Mit einer erneuten 6-er Serie von nur 1040 Pins musste er dann enttäuscht seine letzte Junioren-DM abhaken. Dagegen gelang Katharina Henrich doch noch ein versöhnlicher Abschluss. Mit einer konstanten Leistung und einer kleinen Fehlerrate erreichte Sie bei ihrer letzten Junioren-DM ordentliche 1125 Pins (Schnitt 187,5 Pins) und verbesserte sich damit noch auf Platz 18 im Gesamtklassement. Insgesamt gesehen taten sich auch die anderen hessischen Teilnehmer mit den anspruchsvollen Bahnverhältnissen recht schwer und konnten leider ihre sonst gewohnten Leistungen nicht auf die Bahn bringen. SCHADE!

 

 


 

 

27.04.2015  Dagmar Becker-Daschmann holt 4 Gold-Medaillen bei der DM der Gehörlosen-Sportler und ihr Mann Helmut holt auch noch 1x GOLD- und 1x SILBER-Medaille

 

Am 24.-26. April wurde die Bowling-DM des Deutschen Gehörlosen-Verbandes in LEIPZIG ausgetragen. Wieder einmal mit von der Partie war Dagmar Becker-Daschmann vom 1. BSV Gießen, die sich erneut Hoffnung auf einige Medaillen wie in den Vorjahren machte. Nur über ihre Zugehörigkeit zum GBKSV Stuttgart ist es für Sie möglich sich zur DM der GEHÖRLOSEN-Bowler zu qualifizieren und das gelang ihr seit Jahren immer sehr erfolgreich. In diesem Jahr wollte Sie sich ihre Damen-Krone wieder zurück erobern, die Trainingsvorbereitungen verliefen recht verheißungsvoll und damit war Sie optimistisch an die gewünschten GOLD-Erfolge der letzten Jahre wieder anknüpfen zu können. Im letzten Jahr verpasste Sie mehrfach bei der zu der Zeit stattfindenden EUROPA-Meisterschaft nur knapp die Medaillen-Ränge, damit war das Ziel klar, GOLD muss wieder her!

 

Und Sie hat die Meisterschaft in LEIPZIG mit ihrem Mann, Helmut Daschmann, im wahrsten Sinne des Wortes "zu Becker-Daschmann-Spielen gemacht". Sie holte 4x GOLD und Helmut auch noch 1x GOLD und 1x SILBER! Mit  von der Partie war ein weiterer Spieler vom BC Gießen, Thomas Kilsbach, der mit Helmut zusammen die GOLD-Medaille im SENIOREN-TRIO und die SILBERNE im Herren-Doppel holte.
Einfach SPITZE!

 

DAGMAR:

    Deutsche Meisterin Doppel-Damen 

      Deutsche Meisterin Damen Einzel 

         Deutsche Meisterin Damen Mannschaft

             Deutsche Meisterin Damen ALL EVENT

 

HELMUT und THOMAS:

    Deutscher Vize-Meister Doppel-Herren 

      Deutscher Meister TRIO-TEAM Senioren

 

Auf den bekannten Wettkampfbahnen in LEIPZIG wurde ihr einiges abgefordert. Erneut präsentierte Sie sich gewohnt kampfstark und überzeugte mit starken Leistungen. Nur so konnte Sie ihre Kampfstärke und ihre spielerische Gleichmäßigkeit auf die Bahn bringen. Diese Eigenschaften  zeichnen Sie aus und waren ihr Garant für dieses sehr erfolgreiche Wochenende. Mit 4x GOLD war Sie auch auf der DM 2015 erneut die erfolgreichste Sportlerin.

 

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH unseren GOLD`ìs!!!

 

 

 


 

 

22.04.2015  Sascha Güldner holt Platz 7 auf der Hessenmeisterschaft


Am 18. und 19. April wurden die HM-Einzel ausgespielt. Der Vorlauf wurde auf der Frankfurter Bowling-Anlage "Am Rebstock" ausgetragen und der Zwischenlauf samt Finale auf der "Fun-Fabrik" in Wiesbaden. Insgesamt sind 25 Damen und 78 Herren an den Start gegangen, um die letzten Plätze zur DM-Teilnahme zu erringen. Der BC Gießen wurde von 4 Damen und 5 Herren vertreten. In der Damen-Klasse konnten sich 3 unserer Damen, Dagmar Becker Daschmann mit 1164 Pins, Jasmin Fritzjus(1117) und Petra Beyer(1026) auf den Plätzen 10,14 und 20. Platz für den Zwischenlauf qualifizieren. Lediglich unsere HM-Debütantin, Franziska Teuser, schied im Vorlauf aus.
Bei den Herren schafften den Sprung in den Zwischenlauf Heinz Henrich (1349), Sascha Güldner(1331) und Rick Baker (1238) und belegten die Plätze 12, 14 und 37. Der Cut bei den Herren lag bei 1209 Pins (Schnitt 201,5 Pins). Diese Platzierung unter den Top40 verfehlten die beiden Spieler Dirk Körbitz und Helmut Daschmann. Dirk Körbitz beendete mit 1155 Pins die HM auf dem 55. Platz. Helmut Daschmann kam mit den Bahnen nicht gut zurecht und schied mit 1012 Pins enttäuscht aus.

Am Sonntag mussten zuerst Jasmin Fritzjus und Petra Beyer an den Start gehen. Hier gelang Jasmin Fritzjus gleich ein "Knallerdurchgang" mit einem sehenswerten 233-er Spiel im ersten Match. Leider konnte Sie dieses Niveau nicht beibehalten und erreichte mit 1055 Pins Platz 14. Auch Petra Beyer konnte sich gegenüber dem Vortag nicht mehr steigern und beendete die Meisterschaft auf dem 20. Platz. Auch Dagmar Becker-Daschmann hatte mit den schwierigen Bahnverhältnissen zu kämpfen und verfehlte mit  Platz 11 die Finalrunde der Top8. Das Gleiche passierte Rick Baker und Heinz Henrich. Sie mussten mit 1108 Pins und 1201 Pins auf den Plätzen 28 und 11 die Einzel-Meisterschaft beenden. Allein Sascha Güldner konnte sich mit einer 1259-er Serie den 8. Platz und damit den Einzug ins Finale sichern. Im Finale gelang es ihm 2 von 3 Spielen gegen einen direkten Gegner zu gewinnen. Leider konnte er sich mit einer sehenswerten 3-er Serie von 696 Pins nicht wesentlich im klassement verbessern. Im nachfolgenden Positionsspiel konnte er sich mit einem weiteren Sieg gegen den Kassler Spieler, Markus Zuhl noch auf Platz 7 verbessern. Etwas unglücklich verpasste er damit dann auch noch eine der fünf Tickets für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft. Schade für ihn, aber wieder einmal eine Top-Leistung, die Sascha Güldner mit einem Schnitt von 219 Pins auf der HM-EINZEL präsentierte. Herzlichen Glückwunsch!       

 

 


 

 

30.03.2015  Sascha Güldner steht in der hess. Rangliste auf Platz 4


Erneut steht Sascha Güldner auf der aktuellen Rangliste des HKBV unter den Top10 - Spielern. Er ist momentan auf Platz 4 mit 138 Spielen und einem Schnitt von 216,63 Pins. Ein paar Plätze hinter ihm liegt Rick BAKER, der mit einem Schnitt von 211,81 (89 Spiele) auf dem 12. Platz steht. Als weiterer Akteur noch unter den Top 100 folgt Andreas OPPER auf Platz 85 (198,35/57 Sp.).

 

Alle weiteren Platzierungen der neuen Rangliste unserer aktiven CLUB-Spieler findet ihr auf den

 

"INTERN SEITEN"

 


 

 

18.03.2015  Silber-Medaille für Gießener B-Senioren-Trio bei der Hessenmeisterschaft 2015


Am 21. und 22. März fanden auf der Bowlinganlage FUN FABRIK in Wiesbaden und in der BOWLING WORLD-Anlage in Ffm.-Eschersheim die diesjährigen Hessenmeisterschaften der Senioren-Mannschaften statt. Auch der BC Gießen hatte ein Senioren-Team vor Ort geschickt. Bertram Gilbert und Heinz Henrich traten mit Unterstützung durch Klaus Lohmar vom BV 77 Ffm. an, um sich eine der begehrten Fahrkarten zur DM 2015 in Berlin zu erspielen. Als 4. Mann und Ersatzspieler stand dem TRIO noch Wolfgang Weidling von den Mainhattan Bowlers zur Verfügung, der aber gesundheitsbedingt für die Hessenmeisterschaft absagen musste. Der Vorlauf wurde in Wiesbaden ausgetragen und hier galt es 18 Spiele bestmöglich zu absolvieren.

Dies gelang dem Gießener Trio recht gut und mit einem Ergebnis von 3496 Pins (Schnitt 194,22 Pins) konnte man sich den 2. Platz erspielen. Damit lag man aber mit 180 Pins Rückstand schon etwas weit hinter dem  1. Platz-Trio aus Frankfurt. Auch der Blick auf die Verfolger vom BC 83 Kelsterbach konnte etwas vernachlässigt werden, da man mit gut 240 Pins Vorsprung sich ganz und gar nach oben orientieren konnte. Die Verfolgung der Erstplatzierten konnte damit in Eschersheim in Angriff genommen werden. Erneut 18 Spiele mussten dann die Entscheidung am Sonntag bringen. Leider werte sich das Führungstrio zu gut und konterte die Angriffsversuche des Gießener Trios immer wieder ab. Schlussendlich konnte man von Gießener Seite nur 60 Pins aufholen, sicherte sich damit aber auch den Abstand zum Drittplatzierten und holte sich verdient die Silber-Medaille. Mit insgesamt 6989 Pins (Schnitt 194,14 Pins) zeigte man an beiden Spieltagen eine sehr beständige Mannschaftsleistung und darf sich nun auf die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften, die vom 11.-14. Juni in Berlin stattfinden, freuen. Na dann „Viel Erfolg“ und ein glückliches Bowling-Händchen für die kommende Aufgabe DM!

 

 


 

18.03.2015  Sascha Güldner erreicht 3. Platz beim Hanauer Sparkassen Cup

 

Erneut einen schönen Erfolg gelang am vergangenen Wochenende, Sascha Güldner vom BC Gießen beim 4. Hanauer Sparkassen Cup. Bereits im Vorlauf konnte er wieder einmal seine gute Form präsentieren und lege im Hanauer Hansa Haus eine 6-er Serie von 1371 Pins (Schnitt 228,5 Pins) aufs Bowlingparkett, damit stand er nach der Vorrund auf Platz 6. Insgesamt hatten 112 Teilnehmer versucht sich unter die Top 20 zu spielen, um den Zwischenlauf am Sonntagmittag zu erreichen. Dies versuchte auch die 2. Spielerin vom BC Gießen, Jasmin Fritzjus. Auch Sie spielte eine sehr gute Serie und konnte 1157 Pins(192,83) für sich verbuchen. Dies reichte aber im Vorlauf nur zum 37. Platz. Im Zwischenlauf musste anschließend eine 4-er Serie gespielt werden und zur Teilnahme am Finale galt es die TOP 8-Plätze zu erreichen. Erneut kein Problem für Sascha Güldner. Mit Spielen von 224, 226,198 und 223 Pins sicherte er sich auf Platz 6 die Teilnahme am Finale. Im finalen Verlauf des Turniers gelang es ihm dann noch sich bis auf den 3. Platz vorzukämpfen. Herzlichen Glückwunsch!

 

 


 

 

10.03.2015  Gießener JuniorInnen mit SILBER und BRONZE erfolgreich bei der HM 2015

 

Die Hessenmeisterschaft der Juniorinnen und Junioren fand am 08.03.2015 auf der Bowlingbahn in Wetzlar statt. Am Start 5 Juniorinnen, mit von der Partie Katharina Henrich vom BC Gießen. Bei den Junioren gab es 13 Starter. Hier versuchte Sascha Güldner vom BC Gießen, wie im letzten Jahr, wieder unter die Top4 zu kommen und damit das Ticket für die DM in Stuttgart zu erreichen. Dazu galt es im Vorlauf 8 Spiele zu absolvieren und sich für die 6 Finalplätze zu qualifizieren. Bei den Juniorinnen musste fürs Finale mind. Platz 4 erreicht werden.

 

Nach dem Vorlauf konnte sich nach Saskia Schutte vom BC 83 Kelsterbach, die mit 1591 Pins (Schnitt 198,88 Pins) die höchste 8-er Serie spielte, Katharina Henrich vom BC Gießen, mit 1576 Pins (Schnitt 197,0 Pins) den zweiten Platz sichern und stand damit im Finale. Hier mussten erneut 3 Spiele absolviert werden und jede Juniorin musste gegen jede ihrer Mitstreiterinnen antreten. Leider ging es für Katharina Henrich etwas unglücklich aus und sie rutscht auf Platz 3 zurück. Mit einem Schnitt von insgesamt 193,18 Pins hat sie aber eine klasse Hessenmeisterschaft gespielt und die BRONZE-Medaille geholt. Nun kann sie sich auf die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft freuen, die Anfang Mai in Stuttgart-Feuerbach ausgetragen wird.

 

Das gleiche Ziel verfolgte auch der zweite Teilnehmer vom BC Gießen, Sascha Güldner. In seiner Klasse gingen insgesamt 13 Junioren an den Start, die um die vier DM-Plätze kämpften. Schon nach der Vorrunde lag der Ex-Gießener, Mike Mank, der nun für den BC 83 Kelsterbach spielt, mit 1801 Pins an der Spitze. Doch

Sascha Güldner war ihm mit seinem Ergebnis von 1773 Pins (Schnitt 221,63 Pins) dicht auf den Fersen. Aber auch der Drittplatzierte, Fabio Hakin vom BC Blau-Gelb Frankfurt war mit 1750 Pins in Schlagdistanz, jedoch war die Finalteilnahme für Sascha Güldner schon mal gesichert. Kann er im Finale nochmal einen raushauen, das hofften seine Clubkameraden, die ihn recht zahlreich unterstützten. Aber Mike Mank war an diesem Tag zu stark und strich mit 80 Punkten den höchsten Bonus in der Finalrunde ein. Insgesamt hatte er nun 2848 Pins und gewann mit diesem Ergebnis die Goldmedaillen. 60 Bonuspunkte konnte Sascha Güldner noch zusätzlich gutmachen und sicherte damit die SILBER-Medaille. Insgesamt schloss er die Hessenmeisterschaft mit einem Schnitt von 209,85 Pins ab und erreichte damit erneut nach 2014, wie auch Katharina Henrich, das heißbegehrte Ticket zur Deutschen Meisterschaft. Herzlichen GLÜCKWUNSCH!

 

Am gleichen Wochenende fanden auch die Jugendmeisterschaften in Wetzlar statt. Hier startete in der Klasse „weibl. Jugend A“ Phyllis Balzer für den BC Gießen. Leider konnte sie ihre guten Trainingsleistungen nicht umsetzen und verpasste bei ihrem A-Jugend-Debut mit dem 5. Platz nur knapp das Finale der TOP 4. Aber wie heißt es doch so schön, nach der HM ist vor der HM!

 

 


 

08.02.2015  Erfolgreicher Ligaabschluß / BC Gießen Damen auf Platz 4 u. Herren1 auf Platz 3

 

Mit einer sehr guten Ligavorstellung beendeten die Damen des BC Gießen ihre erste Hessenliga-Saison und konnten am 07. und 08.02. auf den Frankfurter Bahnen in Eschersheim 6 von 9 Spielen gewinnen. Damit ließen Sie sich den 4. Platz nicht mehr nehmen und konnten damit einen schönen Erfolg für sich verbuchen. Aber auch spielerisch haben sie sich in der obersten hessischen Spielklasse gut verkauft und sich bei den gegnerischen Teams einigen Respekt verschafft. Wieder einmal zeichnete sie die mannschaftliche Harmonie und Kampfmoral aus, mit der auch noch 2-3 Spiele kurz vor Schluss zum Sieg gedreht werden konnten. Das Zeichen zum Angriff kam vom Sportwart, der als "Nummerngirl" mit gutem Erfolg die Damen zum Schlussspurt aufforderte.

 

Auch die Gießener Herren konnten sich in ihrer ersten Regionalliga-Saison einigen Respekt verschaffen und beendeten die Ligasaison mit einem sehr guten 3. Platz. Das gute Abschneiden hat dem Team viel Selbstvertrauen verschafft und lässt optimistisch für die nächste Saison planen.

Etwas Pech hatten die Männer der 2. Herrenmannschaft, dass die Spielleitung Änderung der Ligaklasse durchführte und damit 3 Teams absteigen mussten, dazu kamen noch personelle Wechselprobleme, so dass die unruhige Saison dann auch mit dem Klassenabstieg auf Platz 7 abgeschlossen wurde. Nun ist bis September Zeit die Weichen für die nächste Saison zu stellen und neue Ziele in ANgriff zu nehmen. Packen wir´s an!     

 

Die Ligaabschlusstabellen sind unter dem Button "LIGA-Tabellen" zu finden.

 

 


 

 

03.02.2015  Dagmar Becker-Daschmann holt Bronze-Medaille und löst DM-Ticket

 

Am 31.01. und 01.02. wurden die Hessenmeisterschaften der Senioren und Versehrten in Frankfurt/M. ausgespielt. Die Vorrunde fand auf den Bahnen "Am Rebstock" stat und der Zwischenlauf samt Finale wurde in "Eschersheim" durchgeführt. Der BC Gießen war mit 6 Akteuren am Start. Mit von der Partie war die Gehörlosen-Nationalspielerin Dagmar Becker-Daschmann und ihr Mann Helmut Daschmann. Beide mussten aufgrund ihrer Behinderung in der Versehrten-Klasse antreten und ihr Können unter Beweis stellen. Petra Beyer und Armin Balzer traten in der Senioren-Kl. "A" (50-57J.) an. Bertram "Baddy" Gilbert und Heinz Henrich mussten sich 17 Konkurrenten in der Senioren-Kl. "B" (58-64J.) stellen und versuchen an das eine heißbegehrte Ticket für die DM in BERLIN zu kommen. Armin Balzer (1082 Pins) und Petra Beyer (973 Pins) haben sich gut verkauft, mussten jedoch der starken Konkurrenz in der spielstärksten Klasse Tribut zollen

und schieden bereits nach der Vorrunde aus. Die weiteren 4 Spieler des BC Gießen warten ihre Chance und zogen erfolgreich in die Zwischenrunde ein. Für sie ging es dann in Eschersheim um den Einzug ins Finale. Bei den Senioren "B" konnte sich Heinz Henrich (Bild li.) mit insgesamt 2432 Pins (Schnitt 202,67 Pins) den 4. Platz erspielen und stand damit im Finale. Bertram Gilbert erzielte 2273 Pins und verpasste die TOP 6 - Ränge mit nur 40 Pins. Er beendete damit die HM auf dem undankbaren 7. Platz. Helmut Daschmann (Bild re.)konnte sich in der Versehrten-Klasse mit 2352 Pins den 3. Platz erkämpfen und sicherte sich damit einen der 4 Finalplätze. Auch seine Frau Dagmar Becker-Daschmann schaffte den Einzug ins Damen-Finale. Alle 3 Finalisten konnten leider ihre Positionen nicht mehr verbessern und mussten somit den neuen Hessenmeistern die Fahrkarten zur DM überlassen. Lediglich Dagmar Becker-Daschmann holte sich die BRONZE-Medaille und konnte sich damit ihr Ticket für die Deutsche Meisterschaft Mitte Juni in BERLIN sichern. Herzlichen Glückwunsch!

 

 


 

18.01.2015  Gießener Herren-Team 1 verteidigte Platz 2 beim 6. Liga-Start

 

Am 18.01. fand in Langen der 6. Liga-Start für das Mannn vom BC Gießen1 statt. Mit gutem Teamgeist konnten die Gießener Bowler den Gegnern das Bowlerleben schwer machen und wichtige Punkte fürs Gießener Punktekonto sammeln. Wieder einmal legte Sascha Güldner los wie die Feuerwehr und legte 10 Strikes in Serie hin. Leider blieb im 11. Frame dann der 10-er Pin stehen und verhinderte so wohl einen 300-er, aber 289 Pins sind ja auch nicht schlecht. Mit 903 Pins könnte das Team gleich die ersten Punkte verbuchen. Insgesamt wurden 4 von 7 Partien gewonnen und damit verteidigte die Mannschaft erfolgreich den 2. Platz.. Kleine Aufmerksamkeitsfehler liessen die Konkurrenz bis auf einen Punkt ranrücken, somit muss der nächste Ligastart, in einer Woche in Viernheim, wieder mit einer guten Teamleistung bestanden werden.

 

Die 2. Herrenmannschaft musste ihr Können in Hanau beweisen. Gleich im ersten Spiel legte man einen klassischen Fehlstart hin. Dieser "Knatsch" zog sich über den ganzen Sonntag hin. Lediglich im vorletzten Spiel konnte man im Duell der Kellerkinder punkten und den BC Rebstock schlagen. Letztendlich reichten dies 2 Punkte nicht und man muste die Laterne des Tabellenletzten übernehmen. Aufgrund der Ligenneuordnung mit 3 Abstiegsplätzen muss man nun wohl den Abstieg in Kauf nehmen. In den letzten zwei Ligastart wird es die Mannschaft sehr schwer haben, das rettende Ufer noch zu erreichen. Nächstes Wochenende geht es für das Team in Frankfurt-Eschersheim wieder auf Punktejagd. Viel Erfolg!

 

Alle Gießener Tabellen sind auf unser "LIGA-Seite" ONLINE.

 

 


 

 

14.01.2015  Gießener Doppel schlugen sich achtbar bei der Hessenmeisterschaft

 

Am 10. und 11. Januar fanden in Langen und Mühlheim die Hessischen Bowling Doppel-Meisterschaften statt. Insgesamt traten 47 Herren-Doppel und 25 Damen-Doppel an, um sich den Hessenmeister-Titel und damit die Fahrkarten zur Deutschen Meisterschaft zu sichern. Bei der ersten Hessenmeisterdisziplin des Jahres 2015 gingen auch die BowlerInnen vom 1. BSV Gießen mit zwei  Damen-Doppel und drei Herren-Doppel an den Start. Der Vorlauf fand auf den Highscore-Bahnen in Langen statt. Um die Runde der Top20 bei den Herren zu erreichen, mussten die Herren-Doppel schon über 2500 Pins (Schnitt 210 Pins) erzielen. Dies gelang nur dem Doppel Rick Baker und Sascha Güldner und auch dem Doppel  Heinz Henrich mit dem Youngster Sven Henrich, seinem Partner vom BV 77 Frankfurt. Baker/Güldner spielten 2789 Pins (Schnitt =232,4 Pins) und qualifizierten mit dem 4. Platz  für die Zwischenrunde am Sonntag in Mühlheim. Den beiden Henrich`s gelang der Sprung in den Zwischenlauf mit einer sehenswerten Leistung von 2748 Pins (Schnitt = 229 Pins), das reichte für Platz 8. Das Doppel Hartmut Braun und „Baddy“ Gilbert kam auf 2563 Pins und musste das Turnier auf dem 45. Platz frühzeitig beenden. Das Gießener Damen-Doppel mit den Spielerinnen

Katharina Henrich und Jasmin Fritzjus bestand die Quali mit beachtlichen 2364 Pins (Schnitt 197 Pins) und belegten damit  den Platz 9. Das zweite Damen-Doppel, mit der Jugendspielerin Phyllis Balzer und ihrer Partnerin Franziska Teuser, überstand ihre „HM-Feuertaufe“ und gleichzeitiges HM-Debüt mit einer guten Vorstellung. Leider reichte es noch nicht um weiter zu kommen. Der Zwischenlauf in Mühlheim am Sonntagmorgen forderte den Gießener Akteuren dann alles ab. Katharina Henrich und Jasmin Fritzjus gingen zuerst an den Start. Leider verpassten Sie mit nur 3 Pins das Finale der Top8 und beendeten das Turnier auf dem 9. Platz. Ähnlich erging es dem Herren-Doppel Baker/ Güldner, dem mit dem 10. Platz zu guter Letzt nur 30 Pins fehlten, um im Finale dabei zu sein. Besser machten es die beiden Henrich`s. Auf den doch recht schwer zu bespielenden Bahnen erzielten die Beiden 2285 Pins und konnten sich damit überraschend auf Platz 6 verbessern.  Im anschließenden Finale konnten Sie ihren 6. Platz verteidigen und trafen im Spiel um Platz 5 auf das Doppel Thun/Palumbo vom BV Phönix95 Frankfurt. Hier präsentierte sich noch einmal Sven Henrich (BV 77 Frankfurt) mit einem 222-er Spiel  in bester Spiellaune und legte damit den Grundstein zum 392:365 Sieg. Mit einem tollen 5. Platz konnte das Herren-Doppel  Sven Henrich/Heinz Henrich einen schönen Erfolg bei seinem Debüt verbuchen, vielleicht reicht es ja noch zu einer Nachnominierung für die DEUTSCHE MEISTERSCHAFT in München. Wir drücken Ihnen dafür die Daumen!    :-)

 

 

 

 


1. BSV Gießen 1976 e.V.
vorstand@bsv-giessen.de